SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2019

März

April

31.12.2008

Ohne Glück beim Weserbergland-Cup

SVK scheidet in Zwischendrunde aus

So viel Spaß es auch gemacht hat, dem SVK in der Vorrunde des Weserbergland-Cups zuzuschauen, so wenig Vergnügen bereitete es den mitgereisten Kollerbeckern am so genannten "Finaltag".

Denn mit gerade einmal einem Tor in drei Spielen schied der SVK sang- und klanglos in der ersten Zwischenrunde des Weserbergland-Cups aus. Dabei hatte es so gut angefangen. Denn die Grün-Weißen erspielten sich in den ersten beiden Minuten gegen den TuS Elbrinxen gleich drei hochkarätige Einschussmöglichkeiten, die jedoch allesamt nicht genutzt wurden. In der Folgezeit fingen sich die lippischen Gegner und ließen fortan kaum noch Chancen zu. Nach Vorne starteten sie zwar auch nichts, aber das reicht ja bekanntlich auch für ein 0:0. Aus Sicht des SV Kollerbeck einfach zu wenig, war der TuS Elbrinxen vom Papier her doch eindeutig der schwächste Gegner in der Gruppe.

Es folgte das Spiel gegen den Bezirksligisten SV 06 Holzminden. Und dort sollte der SVK doch tatsächlich dank des einzigen Kollerbecker Tores an diesem Abend durch Stefan Klocke früh mit 1:0 in Führung gehen. Diese hatte allerdings kaum eine Minute Bestand, denn im Gegenzug fand der Ball den Weg irgendwie ins Kollerbecker Tor. Das gleiche Spiel folgte dann noch einmal kurz darauf und es stand 1:2 aus Kollerbecker Sicht. Das war auch der Endstand.

Jetzt bestanden nur noch sehr, sehr theoretische Chancen auf den Einzug in die nächste Runde. Dafür hätte aber auf jeden Fall ein Sieg gegen die U19 der SpVgg. Brakel hergemusst. Ein ziemlich ehrgeiziges Unterfangen, das im Rückblick gesehen doch hätte gelingen können. Denn schlussendlich verloren die Grün-Weißen gegen den Tabellenersten der A-Jugend-Bezirksliga nur knapp mit 0:1. Und das auch noch durch ein sehr unglückliches spätes Eigentor durch Keeper Sascha Niemeier.

Ein bisschen Trost für die wenig erfolgreiche Zwischenrunde kann vielleicht die Tatsache spenden, dass die Brakeler am Ende das vom SV Fürstenau/Bödexen ausgerichtete und mit 500 EUR dotierte Turnier für sich entscheiden konnten. Die meisten Kollerbecker Spieler hingegen bekamen hiervon nichts mehr mit. Denn schnell hatten sie die Stätte des Misserfolgs verlassen.

Unsere Spieler: Alexander Rheker, Stefan Klocke, Mikael Grunwaldt, Michael Meyer (stehend von links),
Jens Schölzel, Marc Neumann, Sascha Niemeier, Torben Rheker (kniend von links)