SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

September

Oktober

09.04.2015

Köterberglauf und zwei Tabellenführer im Rehbergstadion 

Nach Läufen am Morgen warten noch zwei Fußballspiele auf die Fans des SVK

(SN) Um 15:00 Uhr trifft  der SVK I auf den ungeschlagenen Tabellenführer der Kreisliga-A. Mit dem FC Nieheim bekommen es  die Mannen um Kapitän Marc Neumann mit dem besten Sturm (61Tore) und der besten Abwehr (12Gegentore) der Liga zu tun. Auf Trainer David McCurry wartet also die schwerste Aufgabe in seiner noch kurzen Amtszeit beim SVK. Immerhin unterlag der SVK im Hinspiel mit 1:7 und war im kompletten Spiel chancenlos.

Doch seit der Rückrunde steht ein neuer Trainer an der Seitenlinie des SVK und er scheint den Grün-Weißen wieder neues Leben eingehaucht zu haben. Zwei überzeugende Siege gegen Blau-Weiß Weser und im Derby gegen Altenbergen/Vörden stehen für David Mc Curry zu Buche. Die Niederlage gegen SF Warburg war zwar vom Ergebnis her recht deutlich, mit der gebotenen Leistung konnte man aber in Betracht des starken Gegners durchaus zufrieden sein. Am Sonntag müssen allerding alle nochmals eine Schüppe oben drauf legen um gegen den FC Nieheim zu bestehen. Gelingt es, die individuellen Fehler aus dem Siel gegen Warburg zu vermeiden, könnte eine Überraschung im Rehbergstadion in der Luft liegen.
 
Um 17:00 treffen dann die Damen des SVK, als ungeschlagener Tabellenführer auf die Mannschaft des SSV Welda/VFR Volkmarsen. Für die Damen um Trainer Jochen Mönks gilt es auf dem Weg in die Bezirksliga keine Punkte liegen zu lassen. Zwar hat man derzeit sechs Punkte Vorsprung vor dem zweitplatzierten aus Peckelsheim, doch nachlässig sollte man deswegen nicht werden. Mit dem SV Welda/VFR Volkmarsen reist der vierte der Liga ins Rehbergstadion. Dieser hat allerdings schon 13 Punkte Rückstand auf die Kollerbecker und scheint somit eine der leichteren Aufgaben zu sein. Doch leichtere Aufgaben erweisen sich oft als schwerer als gedacht, wie die Spielerinnen um Kapitänin Marie Brisgies erst im letzten Spiel gegen die SPVG Brakel erfahren mussten.
 
Als geneigte SVK Fans hoffen wir also einmal auf die große Überraschung und einmal auf einen souveränen Sieg des Tabellenführers. Hoffen wir nur, dass dies auch in der richtigen Reihenfolge für uns geschieht.