SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

September

Oktober

22.10.2016

Michael Meyer bleibt bis Weihnachten Coach beim SVK
Der ganze Verein muss jetzt noch mehr zusammenhalten


 Kollerbeck (krü). Michael Meyer bleibt bis zur Winterpause Trainer der Kollerbecker „Ersten". Parallel laufen aber Aktivitäten, ab dem nächsten Jahr einen neuen Mann an der Linie zu haben. Namen kann das Findungsteam verständlicherweise aber noch nicht nennen. Zu diesem wesentlichen Ergebnis kamen Vertreter aus dem Vorstand, dem Förderverein und dem Spielerrat der ersten Kollerbecker Fußballmannschaft.

Nach dem überraschenden Abschied von David Mc Curry sieht sich der SVK nun ein wenig unter Zugzwang. Allerdings besteht keinerlei Anlass trotz der wenigen Punkte, überhastet zu reagieren. „Beide Unentschieden nach Davids Demission gegen Bad Driburg und gegen Westheim/Oestdorf haben gezeigt, dass die Mannschaft in Takt ist und bedingungslos hinter Michael steht", brachte Kapitän Marc Neumann den Umschwung auf einen treffenden Nenner.
 
 „Was wir jetzt brauchen, ist die unbedingte Unterstützung durch den ganzen Verein und unsere früher so treuen Fans. Bis Weihnachten haben wir noch fünf Spiele, von denen wir so viele wie möglich gewinnen müssen, um dem neuen Mann den Start so einfach wie möglich zu machen", appellierte der Kollerbecker Interimscoach an die Zugehörigkeit im Verein. „Gerade jetzt müssen wir zeigen, was den SV Kollerbeck immer so ausgezeichnet hat", meinte Michael Meyer abschließend.
 
Bereits am kommenden Sonntag soll die Aufholjagd mit einem Sieg gegen das Schlusslicht Germete/Wormeln beginnen. Eingebettet in vier Heimspiele der ersten und zweiten Damenmannschaft sowie der Kollerbecker „Ersten" und der Reserve sind die Rahmenbedingungen schon mal optimal. Bis Weihnachten folgen dann noch zwei Heimspiele gegen TIG Brakel und Altenbergen/Vörden. Auswärts müssen die „Grün-Weißen" noch zur Dringenberger Reserve und zum Aufsteiger Würgassen reisen.