SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

September

Oktober

03.11.2003

Serie reißt beim 0:1 in Herste

Kollerbeck beendete das niveauarme Spiel mit nur noch acht Spielern

So schwach und harmlos sich der SV Herste auch präsentierte, der SVK war an diesem Sonntag nicht in der Lage, dies auszunutzen. Ganz im Gegenteil. Denn die Mannschaft um Spielertrainer Hundertmark dezimierte sich auf schlussendlich acht Spieler. Jens Rheker sah nach seinem zweiten Foul und Alexander Rheker nach Meckerei „gelb-rot“. Negatives Highlight allerdings war die Attacke von Jochen Mönks, die in der 90. Spielminute mit „rot“ geahndet wurde.

Vor dem Spiel hatte die derzeitige Personalmisere den Trainer Jörg Hundertmark zum Einsatz von Meinolf Köhne gezwungen. Dass in dieser Saison noch einmal auf einen „Alten Herren“ zurückgegriffen werden musste, damit hatte wohl vor der Saison niemand gerechnet. Nun war es aber soweit, nachdem sich auch Torben Rheker mit Grippe abgemeldet hatte.
Keine guten Vorzeichen also vor dem Spiel. Und so präsentierte sich auch die Mannschaft. Auf einem zugegebenermaßen sehr schwer zu bespielenden Platz kam der SVK nie richtig in Tritt. Die besten Chancen der ersten Halbzeit hatte noch Carsten Rheker in der 15. und 42. Spielminute.
Dass der SV Herste sich keine einzige ernsthafte Chance erspielen konnte, vermag hier nicht zu trösten. Zu behäbig und ungefährlich gestaltete sich auch das Spiel des SVK.
In der zweiten Halbzeit sollte es allerdings etwas lebhafter auf dem Platz zugehen. Zumindest was die Karten anging. In der 64. Spielminute wurde Jens Rheker vorzeitig zum Duschen geschickt. Alexander Rheker tat es ihm in der 75. Minute gleich. Zuvor war er im Strafraum elfmeterwürdig gefoult worden, was der insgesamt schwache Schiedsrichter jedoch nicht ahndete.
In der 77. Minute fiel dann folgerichtig das Gegentor, bei dem die Kollerbecker Desfensivabteilung nicht unbedingt gut aussah.
Auch die sich jetzt anschließenden Angriffsbemühungen der Kollerbecker blieben ohne Zählbares. Etwas Hoffnung kam bei den etwa 35 mitgereisten Kollerbecker Fans auf, als in der 85. Spielminute auch ein Spieler des SV Herste frühzeitig den Platz verlassen musste. Diese Hoffnung wurde aber jäh zunichte gemacht, als Jochen Mönks in der 90. Spielminute seinem Gegenspieler von hinten in die Parade fuhr und „rot“ sah.
Trauriger Schlusspunkt eines trostlosen Spiels in Herste.