SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

September

Oktober

08.05.2007

Happe und Meyer machten den Unterschied

SVK – SV Alhausen/Pömbsen 2:0

Durch zwei Tore von Elmar Happe und Michael Meyer gewann der SVK verdient gegen den unbequemen Gegner aus Alhausen und Pömbsen.

Jörg Hundertmark stellte vor dem Spiel zunächst nur zwei Forderungen. Zum einen verlangte er vollen Einsatz gegen die gegnerischen „Hünen“ und vor allem ein „klares Spiel“. Als er dann feststellte, dass der Unparteiische Willi Meyer hieß, fügte er seiner Liste noch eine weitere Forderung zu: „Mund halten!“ Und das funktionierte einwandfrei. Hatte es in der Vergangenheit - zuletzt in Amelunxen - noch mittlere bis größere Probleme zwischenElmar Happe einzelnen Spielern des SVK und dem Schiedsrichter gegeben, verlief heute alles in ganz ruhigen Bahnen.
Einen ruhigen Nachmittag verlebte insbesondere Keeper Sascha Niemeier, der zwar zu Beginn der Begegnung zwei Mal kräftig zupacken musste, um einen Rückstand zu verhindern. Mit fortschreitender Spieldauer bekamen die Spieler um Mittelfeldmotor Elmar Happe das Spiel aber immer besser in den Griff. Der Höxteraner war es dann auch, der das wichtige 1:0 erzielte. Von Michael Meyer in Höhe der Mittellinie intelligent angespielt, schnappte er sich den Ball, umkurvte zwei bis drei gegnerische Abwehrspieler und jagte den Ball aus 14 Metern mit rechts in das kurze Eck (23.). Und auch das 2:0 und 3:0 hätte Happe jeweils kurze Zeit später machen können. Da er jedoch zwei Mal knapp scheiterte, blieb das 2:0 dem anderen Mann vorbehalten, der an diesem Nachmittag den Unterschied ausmachte: Michael Meyer. Der Bönekenberger hatte einen schönen Doppelpass wiederum mit Elmar Happe gespielt und zum 2:0 eingeschoben (44.).
Es ging also mit einer beruhigenden Führung in die Halbzeitpause, in der Jörg Hundertmark verständlicherweise recht zufrieden war. „Alles OK!“, so seine kurze Analyse. Länger durfte sie allerdings auch nicht dauern, denn der Sabbenhausener war ein wenig im Wechselstress. Simon Reinhard war nämlich akut „gelb-rot“-gefährdet und musste aus dem Spiel genommen werden. Und für ihn rückte nun Jörg Hundertmark ins Team. Dementsprechend musste er sich warm machen. Immerhin wollte er heute „ein Tor machen“.
Das allerdings gelang dem Spielertrainer zum wiederholten Mal trotz Ankündigung nicht. Wie überhaupt: Ein Tor sollte heute nicht mehr fallen. Zwar gab es hüben wie drüben einige Chancen. Diese wurden jedoch allesamt nicht genutzt, sodass es bei einem insgesamt verdienten 2:0-Sieg blieb. Die Kollerbecker Zuschauer waren schlussendlich zufrieden mit einem herrlichen Wetter, zwei schönen Toren und drei Punkten mehr auf dem Konto.

Der SVK spielte in folgender Aufstellung: Sascha Niemeier, Andre Struck, Alexander Rheker, Simon Reinhard (46. Jörg Hundertmark), Elmar Happe, Marc Neumann, Jens Schölzel, Niklas Rheker, Michael Meyer, Carsten Rheker (12. Jan Durgeloh), Torben Rheker

Wieder mit einer ganz starken Partie: Elmar Happe