SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

Keine Termine vorhanden.
10.08.2007

Stadtpokal zum 3. Mal hintereinander nach Kollerbeck

(mb) Nach Ausfall der Veranstaltung im letzten Jahr und dem Gewinn der I. Mannschaft 2005 bzw. der II. Mannschaft 2004 holte nun die „Erste“ zum dritten Mal nacheinander den Stadtpokal nach Kollerbeck.

Im ersten Spiel hatte man wenig Mühe mit dem C-Ligisten Bremerberg, der 2:0 besiegt werden konnte. Allerdings hätte das Ergebnis deutlich höher ausfallen können, standen doch insgesamt drei Latten – und ein Pfostentreffer in den 2x 20 Minuten zu Buche. Torschütze war zwei Mal Michael Meyer per Elfmeter und Fernschuss.
Im zweiten Spiel tat man sich sehr schwer gegen die Bredenborner Reserve und kam folgerichtig nur zu einem 0:0. Zu wenig für einen Bezirksligisten. Da sich aber Bremerberg und Bredenborn II ebenfalls 0:0 trennten, zog man als Gruppenerster ins Finale ein.
In der anderen Gruppe hatte die stark ersatzgeschwächte „Zweite“ keine Chance gegen Bredenborn I und Altenbergen/Vörden. Mit 0:5 Toren und 0 Punkten belegte man leider nur den dritten Platz. Hier setzte sich Bredenborn im entscheidenden Spiel gegen Altenbergen/Vörden souverän durch.
Im Finale standen sich dann also die Favoriten Kollerbeck I und Bredenborn I gegenüber. Es entwickelte sich ein Spiel, was nach dem bisherigen Turnierverlauf nicht unbedingt zu erwarten gewesen wäre. Dominierte Bredenborn I doch die Vorrunde und hatte Kollerbeck I seine liebe Müh und Not, so gab es für die Eichenwäldler im Finale kaum eine Chance. Kollerbeck ließ Ball und Gegner laufen und kam so auch folgerichtig durch Torben Rheker kurz vor Schluss zum verdienten Sieg. Vorausgegangen war ein schöner Spielzug mit Nachwuchsmann Stefan Klocke. Aufregung dann noch einmal in der letzten Spielminute als Alexander Rheker den Ball nach einem Kopfball im eigenen Sechzehner unglücklich an die Hand bekam. Der umsichtig pfeifende Schiedsrichter Paul Meier entschied aber trotz lautstarker Bredenborner Proteste nicht auf Elfmeter. Dies war dann auch die letzte Aktion und der Sieg wurde noch mit einem Autokorso sowie dem ein oder anderen Bier auf dem 30. Geburtstag des heute abwesenden Liberos André Struck gebührend gefeiert.