SV Kollerbeck

Service

Suche

Termine

2019

März

April

27.03.2008

Happe: „Wollen gegen Nieheim punkten“

Vorbericht: SVK – FC Nieheim

(svk) Die letzten zwei Heimspiele gegen Vinsebeck und Borgholz hat er gewonnen. Und so ist es nicht verwunderlich, dass Spielertrainer Happe auch gegen den FC Nieheim die Punkte am liebsten im Rehbergsatdion behalten würde. Dass das jedoch wahrscheinlich kein leichtes Unterfangen wird, kann man relativ einfach an der Tabelle ablesen. Während der SVK trotz der dreifachen Punktgewinne zuletzt immer noch auf einem Abstiegsplatz verweilt, hat der FC Nieheim immer noch den Aufstieg vor Augen. Zwar residieren die Käsestädter acht Punkte hinter Tabellenführer RSV Barntrup. Doch darf man in diesem Zusammenhang die etwas durcheinander gewürfelte Tabelle nicht vergessen. Immerhin hat der FC Nieheim noch zwei Spiele mehr zu absolvieren als der Ligaprimus. Unser Gast wird also alles daran setzen, die Punkte eben nicht hier zu lassen. Über die zwei letzten Spiele und natürlich auch über das bevorstehende Match sprach der Grün-Weiße Treff mit Spielertrainer Elmar Happe.

Grün-Weißer Treff: Elmar, die letzten beiden Spiele hatten es in sich. Zunächst der 1:0-Heimerfolg gegen Borgholz und dann die 0:3-Klatsche gegen den RSV Barntrup. Wie sieht Dein Rückblick auf die beiden Spiele aus?

Elmar Happe: Mit dem Spiel gegen Borgholz bin ich natürlich rundum zufrieden. Und das liegt nicht nur am Ergebnis. Auch die Art und Weise, wie wir dort agiert haben, hat mir imponiert. Natürlich kamen uns die Platzverhältnisse sehr entgegen. Wir wollten aggressiv auftreten und das ist uns gelungen. Insgesamt war das eine gute Leistung.

Grün-Weißer Treff: Die Leistung dann am Grün-Donnerstag in Barntrup hingegen war nicht ganz so gut, oder?

Elmar Happe: Mit der ersten Halbzeit dort kann ich eigentlich gut leben. Gerade die Aktionen im Offensivbereich waren durchaus viel versprechend. Allerdings passte es in der Abwehr nicht immer. Demzufolge führte auch eine ganze Fehlerkette zum 0:1. Das 0:2 nach einer Ecke kann passieren. Wie gesagt: Mit der ersten Halbzeit kann ich leben. Die zweite Halbzeit allerdings war so gar nicht nach meinem Geschmack. Da können wir von Glück reden, dass wir da nicht noch derber unter die Räder gekommen sind. Aber Barntrup ist auch nicht unbedingt der Gegner, mit dem wir uns messen wollen.

Grün-Weißer Treff: Am kommenden Sonntag allerdings werdet Ihr Euch wieder mit einem Gegner aus dem Kreis der Titelanwärter messen müssen. Wie sieht Deine Sicht der Dinge für das Derby aus?

Elmar Happe: Wir wollen auf jeden Fall punkten. Und wenn es geht, auch dreifach. Natürlich ist dafür eine Steigerung gegenüber dem Barntrup-Spiel nötig. Gerade im Bereich Zweikampfverhalten und Aggressivität muss da mehr kommen. Ich bin aber auch fest davon überzeugt, dass wir genau diese Dinge am Sonntag vor heimischen Publikum zeigen werden.

Grün-Weißer Treff: Das wäre dann der dritte Sieg im dritten Heimspiel nacheinander. Wie sieht die Spielerdecke am Sonntag aus?

Elmar Happe: Mehrere Spieler sind leicht oder mittelschwer angeschlagen. Es ist im Moment noch schwierig, zu sagen, wer tatsächlich ausfällt. Fragezeichen stehen insbesondere hinter Torben Rheker und meiner Wenigkeit wegen Kniebeschwerden. Und auch der Einsatz von Jens von Heesen steht noch nicht fest. Ich hoffe aber, dass er auflaufen kann. Zumal er gegen seinen Ex-Verein ja bereits das Hinspiel (2:2; hier geht es zum Spielbericht des Hinspiels) in Nieheim verpasst hat.

Grün-Weißer Treff: Dann wünsche ich Dir und Deiner Mannschaft viel Erfolg. Wir alle hoffen auf ein spannendes und faires Derby!

Kam im Sommer 2007 wieder "nach Hause": Mittelfeldstratege Jens von Heesen