SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

Keine Termine vorhanden.
29.05.2005

Nicht schön, aber verdient

SVK siegt in Brakel mit 1:0

(luw) Das hat nicht wirklich Spaß gemacht. Weder den Spielern, die bei Freibad-Temperaturen augenscheinlich lieber anderen Dingen nachgegangen wären, noch den mitgereisten Kollerbeckern, die das Spiel nicht unbedingt vom Hocker riss. Aber immerhin siegt der SVK durch das goldene Tor durch Jens Rheker gegen die Reservemannschaft der SpVgg. Brakel mit 1:0.

Temperaturen, die bereits im Schatten locker die 27 Grad übersprangen, sorgten von Beginn an für eine gewisse Lähmung gerade im Offensivspiel der Kollerbecker. Dass dazu noch der Gastgeber von der Nethe sehr kompakt stand, tat ihr Übriges. So gibt es aus Halbzeit Nummer eins kaum etwas Nennenswertes zu berichten. Ausnahme hiervon war ein Kopfball von Elmar Happe in der 23. Spielminute, der jedoch nur den Pfosten traf, und ein Elfmeter für den SVK, der von Michael Meyer herausgeholt und dann von André Struck nur neben das Tor gesetzt wurde (37.). Ansonsten gab es noch eine gelb-rote Karte für einen Brakeler Spieler wegen unsportlichen Verhaltens (42.).
„Wir führen hier in zehn Minuten 1:0.“, so die Prognose des Trainers in der Halbzeitpause, die jedoch in dieser Form nicht in Erfüllung ging. Denn es dauerte immerhin bis zur 68. Spielminute, bis das erlösende 1:0 für den SVK fiel. Und das ganze bezeichnenderweise durch eine so was von ungefährliche Flanke aus dem Halbfeld von Michael Meyer. Der starke Brakeler Libero stand schon bereit, den Ball in gewohnter Manier mit dem Kopf aus der Gefahrenzone zu befördern. Dies wäre ihm auch mit Leichtigkeit gelungen, wenn nicht sein eigener Verteidiger den Ball zum Schrecken der Brakeler völlig unnötig über den Kopf seines Liberos hinweg verlängert hätte. Und dort stand Jens Rheker, der dann freistehend wenig Mühe mit dem Führungstreffer hatte.
Danach wurde das Spiel etwas besser, da sich die Kollerbecker nun anstrengten, das Spiel zu entscheiden. Möglichkeiten ergaben sich für Jörg Hundertmark (71.), Torben Rheker (72., 83.), Jens Rheker (80.) und Michael Meyer (88.). Allein das Tor wollte nicht fallen und so mussten die Hundertmark-Jungs in der 76. Spielminute noch einmal tief durchatmen, als die erste wirklich gute Torgelegenheit für die SpVgg. fast zum Augleich geführt hätte. Zwischenzeitlich zog sich Elmar Happe noch eine Zerrung im Oberschenkel zu. Ausgewechselt werden konnte er aber nicht, da keine Auswechselspieler zur Verfügung standen. Wir alle wollen hoffen, dass sich die Personallage in den letzten beiden Spielen gegen Nieheim und Ottbergen wieder etwas entspannt.