SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

September

Oktober

09.03.2011

Die SVK Damen floppen gegen Neuling SSV Oesterholz: 2:3

Die hoch gelobte SVK Abwehr ließ in ungewohnter Weise auf dem Feld einiges anbrennen.

Die Anzeichen waren schon vor dem Anpfiff zu erkennen, denn das schwere Mittwochsspiel gegen Bökendorf saß noch einigen in den Gliedern. Unerfreulicher war jedoch zu hören, dass die regionalen Karnevalsfeiern von einigen Spielerinnen bis weit nach Mitternacht besucht wurden. Was sollte der Zuschauer da schon erwarten. Mit drei Gegentoren rechnete vermutlich keiner. Denn um sich drei und mehr Gegentreffer wieder in Erinnerung zu rufen, muss man in der Vereinschronik bis in den September 2009 zurückblättern, denn da hatten die SVK-Damen das letzte Mal so viele Gegentreffer gegen Eichholz – Remmighausen kassiert.

Zum Spiel selbst: Gerade viermal kamen die drei Stürmerinnen aus Oesterholz vors Kollerbecker Tor, dreimal konnten sie von der sonst so souveränen Abwehr nicht am erfolgreichen Torschuss gehindert werden. Der SVK- Sturm hingegen kam einige Male nach schönen Kombinationen zum Abschluss, bedauerlicherweise verfing der Ball sich nicht im Netz, sondern in den Armen der Torhüterin. Schon in der 5. Spielminute geriet der SVK in den Rückstand. Gute zehn Minuten später konnte der SVK durch Franzi den  Ausgleich herausholen. In der 36. und 42. Spielminute befanden sich elf SVK Spielerinnen im Tiefschlaf, wie sollte man sich sonst diese beiden Gegentreffer ohne jegliche Gegenwehr erklären?

Iris, die die letzten Spiele vor der Winterpause wegen einer Verletzung aussetzen musste, klagte in der zweiten Spielhälfte eine Muskelverhärtung im Oberschenkel, die eine sofortige Auswechselung nach sich zog. Für sie kam Carolin ins Spiel, die sich am Spielfeldrand schon sichtlich aufgeregt hatte, da ihre Spielkameradinnen zeitweise das Heft vollständig an die Oesterholzerinnen abgegeben hatten. Sie war es auch, die in der 65. Spielminute den Ball erkämpfte, sich dem gegnerischen Tor näherte und unhaltbar für die Torhüterin in die linke Torecke einlochte. 3:2
Jetzt war auch bei ihren Mitspielerinnen der Kampfgeist wieder geweckt, ging da noch was? Nein,  bedauerlicherweise nicht. Der SVK lief dem Ausgleich vergebens hinterher, nicht zuletzt, da Oesterholz im eigenen Strafraum clever verteidigte. Am 15.5.2011 haben die Damen etwas gutzumachen, denn da kommen die jungen Oesterhölzerinnen ins Rehbergstadion. Gut, dass die Karnevalssaison dann lange vorbei ist. Denn, wenn die SVK- Torausbeute weiter so mager bleibt, ist eine baldige Rückkehr auf den 5. Tabellenplatz aus eigener Kraft nicht mehr zu schaffen.

Am Sonntag versuchen die Kollerbeckerinnen es besser zu machen, denn dann geht es um 11:00 Uhr zum FC Aa Nethetal.

Der SV Kollerbeck spielte in der Aufstellung: Ebru Özdemir, Jenniver Engelmann (Katharina Brisgies), Christin Stiewe, Iris Rua Blanco (Carolin Stecker), Franziska Klocke, Sabine Schulze,  Anna Wiechers, Linda Reinhard, Melanie Mönks, Christina Behrend, Marlen Niemeier