SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

September

Oktober

21.05.2011

Nach blamabler Vorstellung im Hinspiel versprachen die SVK-Damen sich und dem Trainer einen Sieg.

Versprechen eingelöst. Das Spiel gegen den SSV Oesterholz endete 4:1.

Hatten die SVK-Damen im Februar noch kläglich gegen Liganeuling Oesterholz 2:3 verloren, bewiesen sie jetzt, dass sie in der  Karnevalszeit einfach einen schlechten Tag erwischt hatten. Im Rückspiel musste Oesterholz sich mit einer deutlichen 4:1 Niederlage im Gepäck auf den Heimweg machen.

Das SVK-Team war, im Vergleich zum Hinspiel in Oesterholz, nicht wieder zu erkennen. Von der ersten Spielminute an wurde ein Angriff nach dem anderen gestartet und die Abwehr stand sicher. Die Damen präsentierten den Zuschauern endlich mal wieder ein schönes Spiel, in dem sie gutes Stellungs- und Passspiel zeigten. Oesterholz, offensichtlich überrascht über die Spielstärke der Kollerbeckerinnen, lief in der ersten Halbzeit ständig hinter Ball und Gegner her, konnte aber das schöne Kombinationsspiel nicht unterbinden. Nach einigen ungenutzten Chancen erzielte nach exzellenter Hereingabe von Carolin, Franziska das 1:0 in der 10. Spielminute. Sabine baute in der 30. Spielminute die Führung mit einem überlegten Flachschuss in die rechte untere Torecke zum 2:0 aus. Nach einigen vermeidbaren  Abwehrfehlern kam der Gegner aber noch vor der Pause mit dem ersten Angriff zum schmeichelhaften Anschlusstreffer. So ging man auch in die Halbzeitpause, in der der Trainer sich, bis auf die Chancenverwertung, mit dem Spiel zufrieden zeigte. Er warnte aber gleichzeitig, jetzt nicht nachzulassen und am besten ein Tor nachzulegen.

Nach der Pause starteten die  SVK-Damen unkonzentriert und mussten eine gefährliche Situation überstehen. Doch nun war man wieder wach und übte wieder Druck in der gegnerischen Spielhälfte aus. Gut heraus gespielte Aktionen verpufften jedoch im Toraus oder in den Armen der nicht immer sicheren Gästetorhüterin. Doch dann tauchte Chrissi, nach einem Sololauf über den halben Platz und einem Doppelpass mit Sabine, frei vor der Torhüterin der Gäste auf und  drückte den Ball gekonnt durch die Beine der Torhüterin über die Linie. Ein super Tor. Der Jubel war riesengroß. In der 80. Spielminute konnte Sabine mit einem schönen Lupfer den 4:1 Endstand erzielen.

Nach diesem überzeugenden Sieg steht man wieder auf dem fünften Tabellenplatz und möchte diesen nun auch an den letzten beiden Spieltagen verteidigen. Sonntag geht es nach Donop Voßheide II, einer Mannschaft, die sich häufiger mit Spielerinnen  aus ihrer Landesligamannschaft verstärkt. Eine schwierige Partie steht für die SVK-Damen am Wochenende an.

Der SV Kollerbeck spielte in der Aufstellung: Ebru Özdemir, Jennifer Engelmann (Katharina Brisgies), Christin Stiewe (Janina Seelig), Iris Rua Blanco Carolin Stecker (Anna Wiechers), Franziska Klocke, Sabine Schulze, Linda Reinhard, Melanie Mönks, Christina Behrend, Marlen Niemeier