SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

September

Oktober

25.10.2012

SVK-Damen siegen gegen den SC Lemgo/West

Die SVK-Damen gewannen auch am letzten Sonntagabend trotz des späten Anstoßtermins gegen den SC Lemgo/West nach einem von beiden Seiten gut geführten Spiel am Ende deutlich mit 6:1.

War man vor dem Spiel noch etwas unsicher, wie sich diverse Feierlichkeiten und Trinkgeldfahrten auf die Konzentration und Kondition auswirken würden, war dies nach Anpfiff kein Thema mehr. Die SVK-Damen zeigten gleich, in welche Richtung das Spiel gehen sollte. Erste Chancen wurden erspielt, konnten aber noch nicht erfolgreich verwertet werden. So dauerte es bis zur 15. Minute bis Karina einen Ball fast von der Torauslinie noch an der verdutzten Gäste-Torhüterin im Tor unterbringen konnte. Ein klasse Tor, das wieder einmal zeigte, dass man keinen Ball verloren geben darf. Eigentlich sollte die Führung Sicherheit geben, doch die Gäste wurden nun ihrerseits stärker und brachten die SVK-Abwehr durch direktes Spiel sowie durch lange Bälle einige Male in Verlegenheit. In der 27. Minute gelang den Gästen der bis hierher verdiente Ausgleich. Jetzt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit mehreren Chancen auf beiden Seiten. Eine dieser Chancen nutze wiederum Karina, die nach einem schönen Pass von Anja ihre Schnelligkeit ausspielte und den Ball überlegt in die linke untere Torecke versenkte. Fünf Minuten vor der Pause konnte sich Ina auszeichnen, indem sie in einer 1 zu 1 Situation den Ball noch zur Ecke klären konnte.
So ging es mit einer knappen Führung in die Pause. Dort wurde vom Trainer zu mehr Ruhe im Spiel gemahnt, waren doch einige Spielerinnen unerklärlicherweise nervös. In der zweiten Halbzeit sollte mit mehr Aggressivität im Mittelfeld die langen Pässe des Gegners unterbunden werden. Marie kam für Louisa, die in ihrem ersten Spiel von Beginn an eine solide Leistung auf der für sie ungewohnten Sechser-Position erbrachte. Marie sollte über die rechte Seite für Entlastung sorgen. Die zweite Halbzeit begann, und die SVK-Damen versuchten sogleich die Vorgaben umzusetzen. Das gelang und mit zunehmender Spieldauer erlangten Ali, Anja, Franzi und Maria immer mehr Übergewicht im Mittelfeld und spielten nun konzentrierter nach vorne. In der 55. Minute fiel das 3:1, nach schöner Vorarbeit von Marie, die sich bis zur Grundlinie durchsetzte und einen klugen Rückpass auf Karina spielte, die den Ball, wie schon häufig im Training geübt, ins Tor drosch. Kollerbeck spielte nun mit der sicheren Führung noch sicherer, und die Abwehr mit Caro, Anna und Kathi fingen alle Abwehrversuche des Gegners schon frühzeitig ab. So konnte das Ergebnis in der Folgezeit noch ausgebaut werden. Carolin per Elfmeter in der 70., Karina in der 80. und Marie kurz vor dem Schlusspfiff waren die Torschützen.

Fazit: Am Ende ein überzeugender Sieg, der nach der ersten Halbzeit so nicht zu erwarten war. Alle Spielerinnen überzeugten, ebenso fügten sich die Auswechselspielerinnen nahtlos ins Spiel ein. So kann es am kommenden Sonntag beim TBV Lemgo weitergehen. Der Anpfiff ist erneut erst um 17:00 Uhr auf dem neuen Kunstrasenplatz in Lemgo.

Der SVK spielte mit: Ina Reuter, Karina Niemann, Anja Multhaup, Katharina Brisgies, Maria Multhaup, Sabine Schulze, Marie Brisgies, Franziska Markus, Carolin Stecker, Alina Hachmeier, Franziska Klocke, Louisa Walter, Linda Reinhard, Anna Wiechers; Schiedsrichter: Sören Weber