SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

Februar

März

April

30.11.2014

SVK startet mit Niederlage in Rückserie

SVK – TIG Brakel 1:3

(luw) Mit einer empfindlichen Niederlage ist der SVK in die Rückserie der Saison 2014/2015 gestartet. Gegen die Mannschaft von TIG Brakel gelang es den Männern um Spielertrainer Raphael Maaßen über neunzig Minuten nicht, eigene Chancen zu kreieren. So musste schon ein Elfmeter herhalten, um zum Torerfolg zu kommen. Wenn dem aber gleich drei Gegentore gegenüber stehen, dann können keine drei Punkte dabei herum kommen. Das Tor für den SVK erzielte Michael Meyer.

Gegenüber dem letzten Spiel hatte Trainer Raphael Maaßen wieder so einiges umgestellt. So stand Marc Neumann wegen einer Gelb-Sperre ebenso wenig zur Verfügung wie Pascal Ewers und Dominik Abitz berufsbedingt. Stattdessen rückte insbesondere Raphael Maaßen selber in die Anfangsformation. So konnte er auch aus nächster Nähe die Tore zum 0:1 (7. Spielminute) und 0:2 (9.) mitverfolgen. Zum ersten Gegentor führte ein türkisches Solo über mindestens 35 Metern, das von gleich vier Kollerbeckern mehr oder weniger intensiv eskortiert worden war.
 
Dem 0:2 ging demgegenüber ein schöner Spielzug der Gäste voraus. Aber auch hier machte der Kollerbecker Defensivverbund nicht den allerbesten Eindruck. Was folgte, war zwar ein Mehr an Ballbesitz für die Grün-Weißen. Chancen allerdings blieben Mangelware. Zu schnell wurden die Bälle gerade im Spielaufbau immer wieder hergeschenkt. Zu oft war es der berühmte lange Ball, der die türkische Abwehr knacken sollte. So verwundert es auch nicht, dass die einzigen Kollerbecker Lebenszeichen in der ersten Halbzeit aus zwei Standardsituationen resultieren sollten. In der 28. Spielminute war es Michael Meyer gewesen, der einen zentralen Freistoß aus knapp dreißig Minuten an die Torlatte des gegnerischen Gehäuses hämmerte. Nur vier Minuten später versuchte es sein Mannschaftskamerad Raphael Föst von halb links. Aber auch sein schön getretener Freistoß verfehlte sein Ziel knapp.
 
So ging es mit einem 0:2 in die warme Kabine und wieder zurück auf den kalten, weil sehr zugigen Platz. Doch das Spiel selber konnte auch in der Halbzeit Nummer zwei den Sympathisanten des SVK nicht wärmer ums Herz machen. Denn auch in den zweiten 45 Minuten gelang nicht viel. Zwar kann man den Grün-Weißen das Bemühen nicht absprechen, aber Hoffnung auf einen Punktgewinn konnte man zu keiner Phase des Spiels haben. Das galt natürlich erst recht für die Phase nach dem 0:3, das in der 65. Spielminute fiel. 
 
Michael Meyer sorgte in der 77. Spielminute für den Ehrentreffer des SVK. Vorausgegangen war ein Luftkampf zwischen Raphael Föst und zwei TIG-Spielern, den zwar die beiden Verteidiger für sich entscheiden konnten. Das allerdings unter Zuhilfenahme rechtswidriger Mittel, sodass der Unparteiische auf Strafstoß entschied.
 
Am Ende steht ein misslungener Auftakt in eine schwierige Rückrunde. Möglicherweise war das Match gegen die TIG auch das letzte Spiel im Jahr 2014. Zwar ist für die nächste Woche noch ein Spiel in Stahle angesetzt. Laut Einschätzung vom Alt-Grün-Weißen Christian Föst, jetzt in den Farben des FC Stahle tätig, stehen die Wahrscheinlichkeiten für einen Ausfall des Spiels bei „ungefähr 99,85%. Die Plätze in Stahle sind im Moment einfach mehr als tief.“ Warten wir es einmal ab…
 
Der SVK spielte mit: Jens Schölzel, Torben Rheker (68. Martin Rheker), Jan Happe, Tim Ewers, Alexander Rheker, Marvin Köhne, Raphael Föst, Markus Esche (79. Simon Reinhard), Michael Meyer, Lukas Meyer, Raphael Maaßen

Sorgte mit seinem Treffer zum 1:3 immerhin für die Kollerbecker Ehre: Michael Meyer