SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

Oktober

November

15.05.2006

Keine Punkte aus Rolfzen entführt

Spvg. Rolfzen/S. – SVK I 4:2

Sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft des SV Kollerbeck haben es am vergangenen Sonntag nicht geschafft, auch nur einen einzigen Punkt aus Rolfzen zu entführen. Während die Reservemannschaft mit 2:3 denkbar knapp unterlag, fing sich die Erste gar vier Gegentreffer. Und das gegen eine „graue Maus“ der Liga, wie es Trainer Jörg Hundertmark vor Beginn des Spiels auf den Punkt gebracht hatte. Torschützen für den SVK waren Elmar Happe und André Struck per Foulelfmeter.

Das Hinspiel war noch 7:2 für den SVK ausgegangen und dementsprechend groß war die Gefahr, den Gastgeber zu unterschätzen. Hierfür blieb aber gar nicht allzu lange Zeit, den die Partie begann intensiv mit Chancen auf beiden Seiten. Die besseren Möglichkeiten aber hatte die Hundertmark-Truppe in Person von Elmar Happe, der in der 3. Minute einen ersten Warnschuss auf das gegnerische Tor abgab und in der 6. Minute nur durch einen umstrittenen Pfiff des Unparteiischen wegen angeblichen Abseitsspiels gestoppt werden konnte. Das erste Tor der Partie fiel jedoch auf der anderen Seite, wo Ersatzkeeper Rüdiger Brakweh einen Freistoß aus 22 Metern nicht festhalten kann und der Rolfzener Stürmer wenig Mühe mit dem 1:0 hat. Dies sollte nicht das letzte Tor nach einer Standardsituation sein, denn fünf der insgesamt sechs Treffer in diesem Spiel fielen nach Freistößen bzw. Ecken. Andr� StruckNach dem Rückstand kämpften sich die Kollerbecker besser in der Partie und kamen in der 27. Spielminute im Anschluss an eine Ecke zu einem Strafstoß. André Struck war es, der gefoult worden war und der den Ball anschließend im Netz versenkte. Alles also wieder auf Kurs. So dachten zumindest die 73 mitgereisten Kollerbecker Fans, die in der 61. Spielminute allerdings den erneuten Rückstand ihrer Mannschaft mitansehen mussten. Wieder war es ein Freistoß gewesen, bei dem Rüdiger Brakweh nicht gut ausgesehen hatte. Dann allerdings ging es Schlag auf Schlag: gelb-rot und damit Unterzahl für Rolfzen (62.) und der Ausgleich durch Elmar Happe nach einem Eckball (63.). Das sollte doch jetzt zu schaffen sein. Doch wieder falsch gedacht, denn in der 78. Spielminute kann André Struck nur noch auf Kosten einer gelb-roten Karte und eines Freistoßes retten. Dieser landete ebenfalls im Tor der Kollerbecker. Das 4:2 in der 81. Spielminute dann nur noch Formsache für die Spielvereinigung.
Dieses Spiel kann man wohl getrost verbuchen unter „einfach nur dumm gelaufen“. Einen Vorwurf kann man den Spielern nicht machen. Nur Kampf alleine reicht manchmal eben nicht.


Kollerbeck spielte mit folgender Aufstellung: Rüdiger Brakweh, André Struck, Matthias Brisgies, Alexander Rheker, Elmar Happe, Uwe Mönks, Jens Schölzel, Niklas Rheker (51. Dominik Sprenger), Michael Meyer, Torben Rheker, Carsten Rheker (66. Jörg Hundertmark)

Zum Foto: "Kassierte nicht den ersten Platzverweis in dieser Saison: Libero André Struck"