SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

Februar

März

April

12.06.2006

25. Fußball-Höpper-Turnier in Kollerbeck

Jubiläumsveranstaltung am Samstag, 1. Juli 2006

(luw)

Gruppe „Wadenbeißer“  
                Gruppe „Blutgrätsche“
Team Marx Kollerbeck                      AVT Höxter
U2-Team Deutschland                    Team Post Hummersen
Kaputtnix Sendenhorst                     Team Brenkhausen
Sentruper Hotspurs Münster (TV)  Titanic Sendenhorst   
Solidarität Berlin                                Torpedo Thado HH-St. Pauli

Gruppenspiele
(Spieldauer: 2 x 8,5 Min., ohne Pause)

10.45 Uhr: Team Marx Kollerbeck         -      U 2-Team       
11.07 Uhr: AVT Höxter                              -      Post Hummersen
11.30 Uhr: Kaputtnix Sendenhorst        -      Sentruper Hotspurs
11.52 Uhr: Team Brenkhausen             -      Titanic Sendenhorst

12.15 Uhr: Team Marx Kollerbeck         -      Solidarität Berlin
12.37 Uhr: AVT Höxter                              -      Torpedo Thado HH-St. Pauli 
13.00 Uhr: U 2-Team                               -       Kaputtnix Sendenhorst
13.22 Uhr: Post Hummersen                 -      Team Brenkhausen

13.45 Uhr: Sentruper Hotspurs              -    Solidarität Berlin
14.07 Uhr: Titanic Sendenhorst              -    Torpedo Thado HH-St. Pauli 
14.30 Uhr: Team Marx Kollerbeck          -     Kaputtnix Sendenhorst   
14.52 Uhr. AVT Höxter                               -     Team Brenkhausen

15.15 Uhr: U 2-Team                                -     Sentruper Hotspurs          
15.37 Uhr: Post Hummersen                  -     Titanic Sendenhorst
16.00 Uhr: Kaputtnix Sendenhorst         -     Solidarität Berlin  
16.22 Uhr: Team Brenkhausen              -     Torpedo Thado HH-St. Pauli 

16.45 Uhr: Team Marx Kollerbeck          -     Sentruper Hotspurs   
17.07 Uhr: AVT Höxter                               -     Titanic Sendenhorst   
17.30 Uhr: U 2-Team                                -      Solidarität Berlin
17.52 Uhr: Team Post Hummersen      -      Torpedo Thado HH-St. Pauli

Halbfinale (jeweils 2 x 10 Min., ohne Pause):
18.15 Uhr: 1. Gruppe Wadenbeißer       -    2. Gruppe Blutgrätsche
18.40 Uhr: 1. Gruppe Blutgrätsche         -    2. Gruppe Wadenbeißer

19.00 Uhr:  Penalty-Schießen um den dritten Platz
19.20 Uhr:  Finale (2 x 15 Min., ohne Pause)

ca. 20.30 Uhr:     Siegerehrung und Verleihung des Günther-Netzer-Preises

Anschließend Party bis zum Abwinken mit DJ Meikel

 
Zum Reglement

Über die Platzierung in den beiden Gruppen entscheidet die Anzahl der erzielten Punkte (es gilt die Drei-Punkte-Regel). Bei Punktgleichheit entscheidet die Tordifferenz. Ist auch diese gleich, so wird die Reihenfolge der Platzierung (gilt natürlich nur für die Plätze eins und zwei) durch ein Elfmeter-Schießen ermittelt. Je Mannschaft treten hierbei fünf Spieler an.

Um besonders in der Vorrunde Wettbewerbsverzerrungen zu vermeiden, dürfen Mannschaften, die in einer Gruppe spielen, keine Spieler untereinander tauschen. Ab dem Halbfinale können bei „Bedarf“ Spieler aus den in der Vorrunde bereits ausgeschiedenen Mannschaften „entliehen“ werden, um auf diese Weise z.B. durch Verletzungen entstandene Lücken in der Aufstellung zu schließen. Grundsätzlich gilt, dass ein Spieler nur einmal eine Mannschaft wechseln darf (er hat sich dann „festgespielt“). Alle Spielertransfers sind der Turnierleitung rechtzeitig (vor dem betreffenden Spiel) zu melden. – Ferner ist zu beachten, dass je Mannschaft maximal drei „Fremdspieler“ gleichzeitig auflaufen dürfen. Diese Vorgabe wird seitens der Turnierleitung auf Grund der Erfahrungen der letzten Jahre für erforderlich gehalten. Auch hier gilt es, die Chancengleichheit zu wahren.

Destruktive Spielweise, übertriebene Härte, rüpelhaftes Benehmen, Beleidigung des Schiedsrichters usw. wird wie immer mit der „Blauen Karte“ geahndet. Die Schiedsrichter sind angehalten, hier keine Gnade walten zu lassen. Zu beachten ist, dass ein von der „Blauen Karte“ betroffener Spieler nach dem Spiel unverzüglich seine Schuld zu begleichen hat. Hierbei darf der Schiedsrichter, der ihm die Karte „spendiert“ hat, in keinem Fall vergessen werden.

Gespielt wird auf dem Rasenplatz. Da die Torräume (Fünf-Meter-Bereich) derzeit einen neuen Rasen erhalten, wird das Spielfeld um einige Meter verkürzt. Deshalb laufen von jeder Mannschaft bei diesem Turnier auch ausnahmsweise nur zehn Spieler auf (neun Feldspieler und der Torwart).

Allen Sportsfreunden wünsche ich eine gute Anreise. Ich freue mich auf das Wiedersehen mit Euch am 1. Juli. – Sollte wider Erwarten eine der gemeldeten zehn Mannschaften nicht antreten können, so bitte ich aus organisatorischen Gründen um eine rechtzeitige Rückmeldung (Tel. 05284 – 5162).

Mit den besten Grüßen aus Kollerbeck

Euer Franz Meyer

P.S.: Wer die am 1. Juli stattfindenden zwei Viertelfinalspiele der FIFA-WM anschauen möchte, der wird unter der Tribüne die hierfür erforderlichen Fernseher vorfinden.