SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

Februar

März

April

28.11.2007

Das letzte Heimspiel des Jahres

SVK –TuS Vinsebeck

(luw) Am kommenden Sonntag steigt um 14:15 Uhr das letzte Heimspiel des SVK für das Jahr 2007. Gast wird der Abstiegskonkurrent aus Vinsebeck sein. Der allerdings hat bei einem Spiel weniger schon ganze fünf Punkte mehr auf dem Konto als der SVK. Aus diesem Grund handelt es sich einmal mehr um den sprichwörtlich „letzten Strohhalm“. Der Grün-Weiße Treff sprach mit Elmar Happe.

Grün-Weißer Treff: Elmar, die erste Bezirksliga-Winterpause steht vor der Tür. Wenn Du noch einmal auf die gesamte Hinrunde zurück blickst. Wie sieht Dein zwischenzeitliches Fazit aus?

Elmar Happe: Allen musste klar sein, dass diese Saison sehr hart sein würde. Dass allerdings so wenige Punkte dabei herausgesprungen sind, ist schon etwas enttäuschend. Es gibt aber auch positive Ansätze, die für die Zukunft hoffen lassen. Zum einen ist die Entwicklung der Mannschaft noch im vollen Gange. Mit Pascal Ewers und Mika Grunwaldt haben sich zwei junge Spieler in die Mannschaft gearbeitet. Auch Stefan Klocke hat sich als hoch gemeldeter Jugendspieler gut präsentiert. Zum anderen haben wir in fast jedem Spiel gegen jeden Gegner gut mitgespielt und sogar teilweise dominiert. Leider haben wir gerade gegen die direkten Konkurrenten zu wenig Punkte geholt.

Grün-Weißer Treff: Zuletzt setzte es gegen den TuS Erkeln einmal mehr eine deftige Niederlage. Woran hat es Deiner Meinung nach gelegen?

Elmar Happe: Dieses Spiel hat wieder einmal gezeigt, in welchen Bereichen es bei uns hapert. Die Erkelner machen mit ihrer „abgezockten“ Spielweise aus wenigen Chancen vier Tore. Wir, mit unserer blutjungen Mannschaft, spielen besonders im ersten Abschnitt guten Fußball, sind aber erfolglos und machen eklatante Fehler.

Grün-Weißer Treff: Wie sieht jetzt die weitere Marschroute aus?

Elmar Happe: Trotz der schlechten Ausgangsposition werden wir alles daran setzen die nötigen Punkte zu holen. Man hat in den letzten Jahren schon viele Mannschaften abgeschrieben. Wir wollen zu denen gehören, die es noch geschafft haben.

Grün-Weißer Treff: Wie siehst Du die Chancen für das Spiel gegen Vinsebeck?

Elmar Happe: Um das Ziel mit Namen „Klassenerhalt“ zu erreichen, wäre ein Sieg am Sonntag sehr wichtig. Mit elf Punkten hätte man wieder Anschluss an einen Nichtabstigsplatz. Zusätzlich würde ein direkter Konkurrent leer ausgehen. Vinsebeck ist jedoch alles Andere als einfach zu spielen. Sie stehen sehr kompakt und haben ein gutes Mitttelfeld. Deswegen müssen wir mit vollster Konzentration in dieses Spiel gehen.

Grün-Weißer Treff: Danke. Elmar, und viel Glück!

Besprechen vermutlich die Taktik für das kommende Spiel: Trainer Elmar Happe mit seinem Kapitän Sascha Niemeier