SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

Juli

August

14.04.2006

Selbst Klunker überrascht

FUSSBALL aktuell: SV Kollerbeck - TuS Bad Driburg 0:4

(nw) VON SEBASTIAN BUOB. Kollerbeck. Die Serie des SV Kollerbeck ist gerissen: Erstmals kassierten die heimstarken Aschespezialisten vor eigenem Publikum eine Niederlage. Der Sieger war kein Geringerer als der TuS Bad Driburg, aktueller Spitzenreiter. Allerdings schränkte selbst Driburgs Trainer Harald Klunker ein, dass "unser 4:0-Sieg zu hoch ausgefallen ist".

In der ersten Hälfte machte der SV Kollerbeck mächtig Druck. "In dieser Phase war es schwierig für uns. Kollerbeck ist gekommen, wir mussten zunächst einmal mit dem Aschenplatz klar kommen", bilanzierte Harald Klunker eine aus seiner Sicht wenig zufrieden stellende erste Hälfte.
Nach der Pause war Kollerbeck dem 1:0 streckenweise nahe, Driburg machte aus zwei Standards aber in rascher Abfolge zwei Tore und befand sich auf der Siegesstraße. Das 1:0 (52.) glückte Michael Lambeck, das 2:0 (61.) hämmerte nur wenig später Freistoß-Spezialist Carlos da Silva in die Maschen. Hiernach baute Driburg die Führung nach Standard und Konter auf 4:0 aus. Thomas Loke (77.) und Waleri Prib (80.) trugen sich in die Torjägerliste ein, der viel zu hohe Driburger Sieg war perfekt. Das sah auch Harald Klunker so: "Der Sieg ist okay, aber nicht in der Höhe. Kollerbeck ist eine starke Truppe, die bis zur letzten Minute beherzt gekämpft und sich zu keinem Zeitpunkt aufgegeben hat." Geknickt war selbstredend Kollerbecks Coach Jörg Hundertmark. "Das ist ganz, ganz bitter für uns", meinte er. "Wir sind vors Tor gerannt, waren dem Tor so nah. Dann kamen halt die beiden Standards und das Spiel drehte sich zugunsten der Driburger. Uns muss ich aber zugute halten, dass wir uns zu keinem Zeitpunkt aufgegeben haben." Für Driburg war der Auswärtssieg doppelt wichtig: Immerhin glänzte auch Konkurrent Brenkhausen gestern Abend: Die Grützner-Elf putzte den SV Dalhausen mit 6:1 vom Feld.

Kollerbeck: Niemeier, Reinhard, Brisgies, Happe, Struck, J.Rheker (80.Hundertmark), N.Rheker, Schölzel, T.Rheker, Meyer, C.Rheker
Driburg: R.Kimmel, Bentler, A.Kimmel, Höwing, van der Kamp, Wieneke, Loke, da Silva, Klunker (85.Erdogan), Prib, Lambeck (75.Varga)
Tore: 0:1 (52.) Lambeck, 0:2 (61.) da Silva, 0:3 (77.) Loke, 0:4 (80.) Prib.