SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

Juli

August

01.05.2006

Sang- und klanglos auch in Istrup

TIG Brakel - SVK 3:1

(luw) Auch gegen die Türken aus Brakel kann die Hundertmark-Truppe auf Istruper Asche keine Punkte einfahren. Das einzige Tor für den SVK erzielte Carsten Rheker.

Michael Meyer verletzt, Sascha Niemeier verletzt, Stefan Bielefeld verletzt, Niklas Rheker angeschlagen, Jens Schölzel angeschlagen, Jens Rheker verhindert. Die Liste derjenigen, auf die Jörg Hundertmark nicht oder nur bedingt zurückgreifen kann, wird in diesen englischen Wochen immer länger. Das aber als einzige Entschuldigung für die teilweise sehr schwachen Leistungen der letzten Spiele heranzuziehen, wäre zu einfach. Die Luft scheint irgendwie raus zu sein.
Wenigstens André Struck konnte nach abgesessener Rot-Sperre wieder am Spielbetrieb teilnehmen. Elmar Happe rückte daher wieder in das zentrale Mittelfeld. Doch auch diese Maßnahmen wollten gegen die Türken nicht so recht greifen.
Zwar kann man den Jungs in Sachen Einstellung und Kampf nur wenige Vorwürfe machen. Aber gleichwohl hatten die Türken über die gesamte Spielzeit hinweg viel zu viel Platz, um ihre ganze Technik auszuspielen. Und wenn man eine türkische Mannschaft spielen lässt, dann verliert man eben.
Jochen M�nksDazu kommt noch die eklatante Offensivschwäche der Hundertmarktruppe im Moment. Das allerdings nur an den Stürmern festzumachen, träfe nicht den Kern des Problems. Zwar haben diese im Moment auch nicht den Lauf ihres Lebens, aber insgesamt kommt auch aus dem Mittelfeld zu wenig nach vorne.
So kam es, dass sich der SV Kollerbeck in der ersten Halbzeit bis auf eine knifflige Situation (16.), bei der im Übrigen Jens Schölzel vom gegnerischen Torwart verletzt wurde, keine einzige Torgelegenheit erarbeiten konnte. Die Türken hatten jedoch ebenfalls wenig Möglichkeiten, sodass es zur Halbzeit noch 0:0 stand.
In der zweiten Halbzeit allerdings wurden die Türken besser und erspielten sich Chancen, die sie ab der 54. Minute auch dreimal nutzten (54., 66., 80.).
Kollerbeck kam erst wieder in der Schlussphase zu mehr Spielanteilen und erzielte durch Carsten Rheker in der 87. Spielminute den Ehrentreffer. Zu wenig, wie die etwa zwanzig mitgereisten Kollerbecker befanden.

Kollerbeck spielte mit folgender Aufstellung: Rüdiger Brakweh, André Struck, Jochen Mönks, Matthias Brisgies, Simon Reinhard, Elmar Happe, Uwe Mönks, Alexander Rheker, Jens Schölzel (47. Niklas Rheker), Torben Rheker, Carsten Rheker

Zum Bild: "Spielte wieder einmal von Beginn an: Routinier Joachim Johannes Mönks"