SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

Februar

März

April

02.05.2006

Und es geht englisch weiter…

Freitag 18:30: SG Sandebeck/L. I – SVK I
Sonntag 15:00: SVK I – SG Ottbergen/Br.

(luw) Und da warten auch schon die nächsten Partien dieser nicht enden wollenden englischen Wochen auf unsere Jungs. Mit Sandebeck/Langeland und Ottbergen/Bruchhausen warten gleich zwei Spielgemeinschaften auf die Truppe um unseren Spielertrainer Jörg Hundertmark. Nachdem die letzten Spiele ja alles andere als optimal verlaufen sind, wird es interessant zu beobachten sein, wie Jörg Hundertmark die Krise zu meistern versucht. Auch hierüber hat der Grün-Weiße Treff mit dem Sabbenhausener gesprochen.

Grün-Weißer Treff: Jörg, wie bewertest Du die derzeitige Situation um die erste Mannschaft?

Hundertmark: Wir haben derzeit mit einigen Problemen zu kämpfen. Die Verletzten erwähne ich dabei nicht, hier haben wir noch nie nach außen gejammert. Schlimmer ist, dass wir in eine Phase reintrudeln, wo bei vielen die Konzentration und auch Motivation nachzulassen scheint.

Simon ReinhardGrün-Weißer Treff: Wie willst du dem in den noch kommenden Spielen begegnen?

Hundertmark: Wir müssen uns einfach letztmalig gegenseitig in den Hintern treten, um aus den verbleibenden Spielen Punkte einzufahren. Platz fünf bleibt unser Ziel.

Grün-Weißer Treff: Was erwartet Euch Deiner Meinung nach am Freitagabend in Langeland?

Hundertmark: Unser Mitaufsteiger kämpft ums Überleben. Ich rechne mit einem sehr kampfbetonten Spiel. Dem wollen wir uns natürlich stellen.

Grün-Weißer Treff: Mit welchen Gefühlen gehst Du in das Spiel im Sonntag gegen die Spielgemeinschaft aus Ottbergen und Bruchhausen?

Hundertmark: In Ottbergen haben wir zumindest in der zweiten Halbzeit eine desolate Leistung geboten, die es gilt wieder gutzumachen. Ottbergen ist ein Gegner, den man zu Hause schlagen muss. Und das ohne Wenn und Aber. Dem Druck muss sich die Mannschaft stellen.

Grün-Weißer Treff: Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg.

Zum Foto: "Simon Reinhard war wegen starker Leistungen zuletzt als Verteidiger gesetzt."