SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

Oktober

November

18.09.2006

Tabellennachbar zu Gast im Rehbergstadion

Sonntag 15:00: SVK – TuS Amelunxen

Die Situation zwischen Albaxen und Amelunxen: Spielertrainer Jörg Hundertmark äußert sich in einem Blitzinterview zur aktuellen Situation in der Mannschaft.

Grün-Weißer Treff: Jörg, wie beurteilst Du im Nachhinein das Spiel gegen Albaxen?

Jörg Hundertmark: Auch wenn der "Schelm" Welling Motivationsprobleme sieht (siehe Spielbericht Albaxen, die Redaktion), wird man diese im Umfeld der Mannschaft nicht finden. Schlecht war im letzten Spiel gegen Albaxen sicherlich, dass wir nicht über die gesamte Spiellänge aggressiv dabei waren. Nun muss man aber auch positiv bewerten, dass die Mannschaft jeweils nach den Treffern nicht etwa geschockt sondern mit erhöhtem Druck reagierte. Außerdem muss in diesem Zusammenhang erwähnt werden, dass wir es mit einer läuferisch und kämpferisch sehr starken Albaxer Truppe zu tun hatten. Die stehen völlig zu Unrecht mit fünf Punkten unten drin. An dieser Mannschaft werden auch noch andere Mannschaften ihre "Freude " haben. Ich betrachte den Punkt in Albaxen also nicht als Beinbruch. Wir freuen uns jetzt auf die nächsten Aufgaben, in denen wir auf die "Großen" stoßen werden, und hoffen, dass wir weiterhin Kontakt zur Spitze halten.

Grün-Weißer Treff: Wie geht ihr also nun in das Spiel gegen Amelunxen?

Jörg Hundertmark: Mit Amelunxen haben wir nicht nur den Tabellennachbarn zu Gast sondern eine der stärksten Mannschaften, die sich zu Recht für diese Saison etwas ausrechnet. Da wird es bei weitem nicht ausreichen, sich auf unseren Heimnimbus zu verlassen. Amelunxen ist ähnlich wie Albaxen läuferisch stark. Da gilt es, neunzig Minuten gegen zu halten und nicht nur phasenweise wie zuletzt.

Grün-Weißer Treff: Jörg, vielen Dank und viel Erfolg.