SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

Juli

August

04.11.2006

Zu spannend in Rolfzen

SpVg. Rolfzen/Sommersell – SVK 0:5

(luw) Am Ende fiel das Ergebnis mit 0:5 zwar recht deutlich aus. Dies darf jedoch nicht darüber hinweg täuschen, dass das Spiel lange spannend war und die Spielvereinigung aus Rolfzen und Sommersell phasenweise das Spiel sogar bestimmt hatten. Schön verteilt fielen jedoch die Tore durch Jörg Hundertmark, André Struck, Torben Rheker, Jens Schölzel und Carsten Rheker.

Der Gastgeber kam ganz eindeutig besser in dieses erste Spiel der Rückserie und wollte die Hinrundenniederlage in Kollerbeck (2:1) wettmachen (hier geht es zum Hinspielbericht). Und so hatten die Kollerbecker bereits in der sechsten Spielminute gleich zweimal Glück, als zunächst Sascha Niemeier in Katzenmanier rettet und danach die Kollerbecker Torlatte dem Rolfzener Glück entgegensteht. Im Gegenzug allerdings scheitert auch Torben Rheker nur knapp am Torerfolg. Ansonsten wäre aus Halbzeit eins eigentlich nichts mehr zu berichten. Wenn da nicht die 45. Spielminute gewesen wäre, in der Spielertrainer Jörg Hundertmark einen von vielen Freistößen an diesem Tag im gegnerischen Tor hart und platziert versenken konnte.
Die zweite Halbzeit wurde dann doch mehr durch die Kollerbecker bestimmt. Und jetzt fielen auch in schöner Regelmäßigkeit die Tore. Den Anfang Jörg Hundertmarkmachte in der 55. Spielminute der aufgerückte Libero André Struck. Vorausgegangen war eine Ecke durch den zuvor eingewechselten weil angeschlagenen Michael Meyer. Gleiches Bild zwanzig Minuten später. Wieder Ecke Meyer. Wieder Tor. Diesmal war es allerdings Torben Rheker, der den Ball aus spitzem Winkel über die Linie befördern konnte. Danach scheiterte Michael Meyer noch einige Male am glänzend aufgelegten Rolfzener Keeper, ehe Jens Schölzel in der 84. Minute das 0:4 und Carsten Rheker in der 87. Spielminute das 0:5 erzielte.
Unrühmlicher Höhepunkt dann in der Nachspielzeit, als ein Rolfzener Spieler wegen groben Foulspiels an Matthias Brisgies noch folgerichtig die rote Karte kassiert. Schon alleine in dieser Situation konnte man ablesen, inwieweit die Rolfzener zurzeit mit dem Rücken zur Wand stehen. Sie sind Tabellenschlusslicht. Haben in sechzehn Spielen nur fünf Punkte sammeln können. Da können die Nerven schon mal blank liegen. Ob jedoch Schreierei über neunzig Minuten dabei helfen soll, aus dem Schlammassel rauszukommen, darf bezweifelt werden.
Den Kollerbeckern jedoch kann es egal sein. Fünf Tore. Kein Gegentor. Drei Punkte. Besser kann eine Rückserie eigentlich nicht beginnen.

Der SVK spielte in folgender Aufstellung: Sascha Niemeier, Andre Struck, Simon Reinhard, Matthias Brisgies, Elmar Happe (65. Martin Rheker), Marc Neumann, Jens Schölzel, Niklas Rheker, Jörg Hundertmark (52. Michael Meyer), Carsten Rheker, Torben Rheker

Hat nach dem letzten Schuhkauf drei Tore in der restlichen Saison versprochen
und heute das erste davon erzielt: Jörg Hundertmark