SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

Februar

März

April

29.04.2007

Drei Punkte für ein 1:0

SVK – SG Ottbergen/Bruchhausen 1:0

(luw)

Im Hinspiel hatten sie noch mit 11:0 einen Kantersieg eingefahren. Doch heute durften die Spieler um Trainer Jörg Hundertmark erfreut feststellen, dass es auch für wesentlich weniger Tore drei Punkte gibt. Das Tor des Tages erzielte Mitte der zweiten Halbzeit André Struck.

Jörg Hundertmark musste rotieren. Aufgrund einer Zerrung im Oberschenkel konnte Carsten Rheker nicht auflaufen. Jens Schölzel rückte also vor auf die vakante Stürmerposition. Der Schwalenberger Jan Durgeloh kam in die Startelf auf die rechte Seite. Und in den ersten zehn Minuten musste sich das Team tatsächlich auch erstmal finden. Da hätte es aber auch gut und gerne schon 0:1 stehen können. Denn bereits in der 4. Spielminute war Sascha Niemeier nach einem Kopfball schon geschlagen, als glücklicherweise „sein“ Pfosten rettete. Nach und nach kamen die Kollerbecker dann aber besser in Spiel und auch zu Torchancen. Doch Torben Rheker (12.), Jens Schölzel (32.), Michael Meyer (33.) und insbesondere Elmar Happe (45.) vergaben allesamt aus Erfolg versprechenden Positionen.
Jörg Hundertmark forderte dementsprechend in der Kabine gar nicht so viele Änderungen. Nur etwas schneller sollte es nach vorne gehen, um die Defensive der Gäste noch mehr unter Druck zu setzen.
Das erlösende Tor machte dann Libero André Struck in der 67. Spielminute nach einer Ecke von Michael Meyer mit dem Kopf. Kuriose Note an diesem Tor: Der Schiedsrichter war sich offenbar so sicher, dass der Ball drin sein würde, dass er bereits pfiff, bevor André Struck den Ball mit Wucht über die Linie drückte. Wütende Proteste waren natürlich auf Seiten der Ottberger und Bruchhäuser die Folge. Es half aber nichts. Der Treffer zählte.
Und es sollte der entscheidende Treffer an diesem Tag sein. Denn die Ottberger und Bruchhäuser, die über die gesamte Länge des Spiels eigentlich nur durch Standards gefährlich waren, konnten auch jetzt nicht den nötigen Druck aufbauen. Auf der anderen Seite schafften die Kollerbecker aber auch nicht, den Sack endgültig zuzumachen. Großartige Möglichkeiten hierfür gab es zwei Stück an der Zahl. Doch sowohl Jens Schölzel (80.), als auch Michael Meyer (81.) scheiterten.
Erwähnenswert wäre noch die gelb-rote Karte für den prominenten Stürmer der Spielgemeinschaft Frank Bendig in der 85. Spielminute. Der war wohl einigermaßen gefrustet, als er den Ball ziemlich offensichtlich mit beiden Händen über die Linie drücken wollte. Denn im Spielverlauf war er zunächst bei Matthias Brisgies (ausgewechselt wegen Leistenproblemen) und später bei Alexander Rheker sehr gut aufgehoben gewesen. Auch das war sicherlich ein Schlüssel des heutigen Erfolgs.


Der SVK spielte in folgender Aufstellung: Sascha Niemeier, Andre Struck, Alexander Rheker, Matthias Brisgies (35. Simon Reinhard), Elmar Happe, Marc Neumann, Jens Schölzel (84. Jörg Hundertmark), Niklas Rheker, Michael Meyer, Jan Durgeloh (63. Dominik Sprenger), Torben Rheker