SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

Februar

März

April

22.08.2007

PEL kommt

Sonntag 15:00: SVK – SV PEL

(luw) Wer im Vorfeld einer Berichterstattung wie dieser auf der Suche nach einem Verein namens „SV PEL“ das Internet durchstöbert, kann schnell mal resignieren. Wenn man dann aber weiß, dass die Abkürzung „PEL“ ja eigentlich nur für „Peckelsheim“, „Eissen“ und „Löwen“ steht, … findet man immer noch nichts wirklich Aussagekräftiges.

Also sind es nur wenige Fakten über den Gegner, die diesen Bericht schmücken werden. Bekannt ist immerhin, dass den SV PEL und den SV Kollerbeck einige Gemeinsamkeiten verbinden. Beide Vereine sind als Aufsteiger noch neu in der Liga und müssen sich zunächst noch finden. Sowohl der SV PEL als auch der SV Kollerbeck haben bisher gegen einen vermeintlichen Großen verloren und gegen einen vermeintlich Kleinen ein Unentschieden erreicht. Beide haben also erst jeweils einen Punkt auf dem Habenkonto verbuchen können. Und so wird es spannend zu beobachten sein, wer in diesem Duell die Nase vorn haben wird.

Und da sieht Elmar Happe durchaus reelle Chancen auf einen dreifachen Punktgewinn. Diese Zuversicht speist sich insbesondere aus dem ersten Saisonspiel gegen den TuS Erkeln vor heimischer Kulisse. Happe: „Mit der Leistung des Spiels gegen Erkeln kann man sicherlich zufrieden sein. Auch wenn daraus letztendlich kein zählbarer Erfolg entstanden ist. Wir haben aber erkannt, dass wir - bei entsprechender Leistung - jedem Gegner Paroli bieten können.“

Michael Meyer resigniertGesprächsbedarf sah der Höxteraner dann aber bezüglich des Spiels in Vinsebeck: „Das Spiel gegen Vinsebeck hat gezeigt, dass es keinen Gegner in der Bezirksliga gibt, der leicht zu schlagen ist. Hätten wir unser Potential ausgeschöpft wäre ein Sieg mit Sicherheit drin gewesen.“

Und genau dort setzt Happe nun an, denn mit dem TuS PEL kommt eine Mannschaft ins Rehbergstadion, die nicht nur vom Papier her zu Hause zu schlagen sein dürfte. Doch Happe warnt vor einer möglichen Überheblichkeit: „Die Voraussetzung sind dem Spiel gegen Vinsebeck sehr ähnlich. Den Gegner zu unterschätzen wäre das schlimmste was passieren kann.“

Personell kann der 32-Jährige nicht unbedingt aus dem Vollen schöpfen. Mit Michael Meyer, Matthias Brisgies (beide Urlaub) und Jens von Heesen (Hochzeit) fehlen gleich drei ganz wichtige Leute. Gleichwohl sieht Happe das nicht unbedingt als Nachteil und nimmt die restlichen Spieler umso mehr in die Pflicht: „Ich habe vollstes Vertrauen in die Spieler, die diese drei ersetzen werden. Der zusätzliche Ansporn durch die heimische Kulisse wird hoffentlich ihr Übriges tun.“

Und so geht es in ein Spiel mit vielen Unbekannten, das dann hoffentlich das bessere Ende für den SVK mit sich bringt. Und wenn dann obendrein noch ein paar Informationen über unsere Gäste dabei herausspringen, umso besser.

Die Schuhe wird er dieses Wochenende nicht sauber machen müssen: Michael Meyer weilt auf "Malle"