SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

Oktober

November

03.09.2008

Bereits Samstag folgt das nächste Derby

Samstag 16:30: SVK I – SV Bredenborn

Weil Elmar Happe am Sonntag berufsbedingt fehlen würde und sowohl Bredenborn als auch Staffelleiter Adolf Muhr und der Schiedsrichter der Verlegung zugestimmt haben, findet das nächste Derby bereits am Samstag um 16:30 statt. Diesmal erwartet der SVK die gelb-schwarzen Germanen aus dem Eichenwald.

Und die stehen im Moment mit genau einem Punkt mehr auf der Habenseite genau einen Platz über unseren Jungs. Grund genug also für den SVK, auf Sieg zu spielen.

Und die jüngere Vergangenheit spricht jedenfalls für den SVK, denn die letzte Niederlage gegen die Germanen in einem Meisterschaftsspiel liegt schon einige Jahre zurück. Deswegen fordert auch Torwart Sascha Niemeier folgerichtig, „den Aufwärtstrend fortzusetzen und an die Bredenbornspiele in der A-Liga anknüpfen.“ Allerdings bedauert der Papenhöfener auf der anderen Seite den Weggang von sowohl Heinz von Kölln als auch Marco Fenske, gegen die er mal wieder gerne im Elfmeterduell antreten würde. Kann er dort doch auch auf einige persönliche Erfolge diesbezüglich zurückblicken.

Doch egal, wer kommt, unsere Jungs werden wieder topmotiviert sein. Das allerdings kann man auch vom Gegner erwarten. Der hat im Übrigen ein ähnliches Auftaktprogramm wie der SVK hinter sich. Bredenborn spielte nämlich wie der SVK bereits gegen Dalhausen, Sandebeck (zwei Siege) und Alhausen (Unentschieden). Die Ausbeute betrug in diesen Spielen also sieben Punkte, während der SVK derer nur drei (gegen Sandebeck) ergattern konnte. Es bleibt also abzuwarten, inwieweit diese Zählweise etwas über momentane Formen aussagt.

Ganz besonders heiß auf das Spiel ist auch unsere „Youngster“ Stefan Klocke, für den es das erste Pflichtspiel gegen die Nachbarn aus dem Eichenwald ist (Stadtpokal einmal ausgenommen). Ein Tor wäre für den technisch starken und quirligen Stürmer natürlich das Größte.

Insofern freuen wir uns zusammen auf ein hoffentlich sehr emotionales aber auch genau so faires Spiel gegen Bredenborn mit dem besseren Ausgang für Grün-Weiß. Denn was gibt es schöneres, als mit einem Sieg gegen „Schwarz-Gelb“ in das Wochenende zu starten?