SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

Oktober

November

05.01.2009

Nur denkbar knapp am Finaleinzug vorbei geschrammt

F-Junioren mit gutem Erfolg beim Huxori-Cup

(Olaf Wittrock) Beim diesjährigen Huxori Cup in Höxter nahmen unser F- Junioren mit Erfolg teil. Sie belegten einen hervorragenden 3. Platz. Mitreißend waren  die Begegnungen der Vorrunde. Denn so knapp wie in diesem Jahr ging es bei der Entscheidung um den Finaleinzug selten zu: Der SV Kollerbeck und der TuS Lüchtringen hatten nach der Vorrunde in der Gruppe G beide 6 Punkte auf dem Konto, beide 7 Tore geschossen, beide 6 Tore kassiert - doch ins Endspiel zog der TuS Lüchtringen ein. Der SV Kollerbeck musste mit dem Spiel um den dritten Platz Vorlieb nehmen. Grund war der 4:3-Sieg des TuS Lüchtringen im direkten Vergleich gegen den SV Kollerbeck. Mit jeweils 3 Punkten gingen sowohl Titelverteidiger SpVg Brakel als auch die JSG Boffzen/Fürstenberg leer aus.

In der Vorrunde wurde mit der Spvg. Brakel die wohl stärkste Manschaft im Kreis 1-0 geschlagen. Die JSG Boffzen, mit der die Kollerbecker noch eine Rechnung offen hatten wurden, wurden mit 3-0 vom Platz gefegt. Beim Spiel um den 3. Platz wartete der Angstgegner FC Stahle. In einem energiegeladenem Spiel ließen sich die Kollerbecker Jungs und Mädels nie das Heft aus der Hand nehmen. Durch schnelles, ideenreiches Passspiel wurden die Stahler an die Wand gespielt. Durch eine schöne Kombination von Noah Ahlemeyer und Gil Grawe fiel das 1-0 in der ersten Halbzeit. Weitere Eischussmöglichkeiten von Marc Wittrock, Andreas Johlen, Gil Grawe und Noah Ahlemeyer vereitelte der Pfosten oder die Latte. Das 2-0 fiel in der 2. Halbzeit durch Andreas Johlen durch perfektes zusammenspiel mit Marc Wittrock und Karla Lüke. Ein großes Lob an die Madels der F-Jugend, die in der Abwehr so manches Tor vereitelt haben und die Manschaft nach vorne Gepeitscht haben. Der Jubel war groß als der Schlußpfiff erklang und der dritte Platz gesichert war, nachdem bei vorherigen Turnieren immer etwas Pech im Spiel war.

Kleiner Schmankerl am Rande: Wahrscheinlich durch die Trikotfarbe (violett) wurde Tennis Borrusia Berlin während des gesamten Turniers lautstark von den Kollerbeckern  angefeuert. Diese feuerten dann die grün weißen im letzen Spiel auch lautstark an. In den Katakomben wurden dann auch noch Adressen ausgetauscht und der SV wird nach Berlin eingeladen, um an einem Turnier von TE BO Berlin teilzunehmen (es handelte sich übrigens um B- Junioren).

Rundum ein schönes Turnier mit erfolgreichem Abschluss für die Kleinen des SV Kollerbeck. Trainer Olaf Wittrock und Betreuer Horst Kröger freuten sich bei der Pokal- und Medaillenübergabe  mit folgenden Spielern: Fabian Mattis, Andreas Johlen, Noah Ahlemeyer, Gil Grawe, Marc Wittrock, Vincenc Grawe, Julian Kröger,  Hanna Knipping, Karla Lütkefend, Johanna Happe, Vanessa Lüke