SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

Oktober

November

08.04.2009

Der Spitzenreiter kommt gerade recht

Ostermontag, 15:00: SVK I vs. SG Alhausen/Pömbsen

Besser könnte es gar nicht laufen. Die Temperaturen steigen. Der SVK ist mit zwei Siegen und einem Unentschieden mehr als ordentlich aus der Winterpause gekommen. Die grün-weiße Tormaschinerie ist beim 9:0 gegen die SG Albaxen/Lüchtringen erst einmal wieder so richtig warm gelaufen. Und mit der SG Alhausen/Pömbsen kommt nun zu Ostern gerade der richtige Gegner ins Kollerbecker Rehbergstadion, um die ansteigende Form zu bestätigen. Kurzum: Die Hundertmark-Kicker sind heiß darauf, dem souveränen und bisher ungeschlagenen Tabellenführer der Höxteraner A-Liga die erste Niederlage beizubringen.

Doch dazu wird vermutlich sehr viel mehr nötig sein als am vorherigen Sonntag gegen Albaxen. Dort reichte eine engagierte Vorstellung, um einen Kantersieg einzufahren. Jörg Hundertmark sieht es ebenfalls realistisch „Der Gegner hat es uns schon sehr einfach gemacht. Wir konnten in jeder Phase des Spiels unsere Offensivkraft voll ausspielen und haben somit auch in der Höhe völlig verdient gewonnen.“ Doch schwacher Gegner hin oder her. Der schöne Effekt eines solchen Sieges ist nicht nur mit drei Punkten, sondern darüber hinaus mit einer gehörigen Portion gesteigerten Selbstbewusstseins zu bemessen. Und diese Motivationshäppchen kann die Mannschaft nach der einigermaßen verkorksten Hinrunde bekanntermaßen sehr gut gebrauchen.

Und noch einen schönen Nebeneffekt hatte der Kantersieg gegen Albaxen/Lüchtringen. Dank der neun Tore ist der SVK wieder mitten drin im Kampf um den Offensivcup. Im Moment liegen die Grün-Weißen zum Beispiel nur noch ein Törchen hinter dem FC Stahle, dem Primus der Liga in der Abteilung Attacke. Für Hundertmark ist dies allerdings nicht mehr als eine Randnotiz: „Ich bin selbst überrascht, dass wir in dieser Wertung nun mit dabei sind. Wir haben nach 20 Spielen nun die zweitmeisten Treffer in der Liga erzielt. Warum sollten wir dann nicht auch am Ende dort oder besser stehen? Aber das ist ganz sicher nicht unser primäres Ziel. Nice to have. Mehr aber auch nicht!

Womit Jörg Hundertmark vielleicht bis vor kurzem auch nicht gerechnet hat, das sind seine erfolgreichen Einsätze in Kollerbecks zweiter Mannschaft. Hier ist der Sabbenhausener zurzeit eine echte Bereicherung im Sturm. Und das soll – wenn es nach ihm geht - keine Eintagsfliege bleiben: „Die Personaldecke der Zweiten ist sehr dünn. Wenn es zeitlich passt und ich mich fit fühle, ist es selbstverständlich, dass ich aushelfe.“ Nicht unwichtig aber auch seine ungefragte Ergänzung: „Wenn die Frage auf Einsätze in der Ersten abzielt: Das wird nicht mehr hinhauen. Im Moment jedenfalls nicht!“ Wenn das mal keine klassische Hintertür ist…

Gegen die SG Alhausen/Pömbsen allerdings wird ein Einsatz des 40-Jährigen wohl zu früh kommen. Warum sollte er auch spielen? Gerade gegen Albaxen/Lüchtringen hat es ja auch ohne ihn ganz vortrefflich geklappt mit dem Tore schießen. Deswegen beschäftigen sich seine Gedanken auch mehr mit anderen Dingen: „Aus den letzten sechs Spielen haben wir fünf Siege und ein Unentschieden rausgeholt. Damit stieg natürlich auch endlich wieder das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Es ist nun der exakt richtige Zeitpunkt den Spitzenreiter zu empfangen. Natürlich wissen wir, dass dieser Gegner mindestens eine Klasse besser auftreten wird als Albaxen/Lüchtringen. Es kommt die beste Mannschaft der Liga, die technisch und taktisch sehr stark aufgestellt ist. Die Jungs freuen sich aber schon auf das Duell. Sie brennen darauf dem Spitzenreiter seine erste Niederlage beizubringen. Aus meiner Sicht stehen die Chancen dazu auch nicht schlecht. Wir hoffen natürlich ganz stark auf die Unterstützung zahlreicher Zuschauer. Es wird mit Sicherheit ein hochspannendes Duell werden am Ostermontag.“

Personell wird wohl weiterhin verletzungsbedingt Jens von Heesen fehlen. Darüber hinaus wird Mikael Grunwaldt die nächsten drei Wochen urlaubsbedingt fehlen. Ansonsten müssten alle Mann an Bord sein.

Insbesondere Marc Neumann wird mit dabei sein. Das ist deswegen erwähnenswert, als dass unser „Sechser“ am letzten Sonntag einen Treffer gegen Alhausen angekündigt hat. Das wäre dann – man mag es kaum glauben – tatsächlich sein erstes Pflichtspieltor im Seniorenbereich. Das wird aber auch Zeit!
Mach et, Gattuso!