SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

Februar

März

April

28.03.2010

E-Jugend mit durchwachsenem Einstand

(von Olaf Wittrock) Die Gegner der E1 im ersten Heimspiel der Saison hieß Rolfzen-Sommersell. Die wie gewohnt körperbetont spielende Spvg aus dem Nachbardorf war während der gesamten Spielzeit nicht wirklich torgefährlich. Das Spiel wurde auf dem Aschenplatz durchgeführt, was dem Gegner nicht wirklich schmeckte. Schon zu Beginn wurde darüber diskutiert, warum nicht auf dem „weichen“ Rasen gespielt werden kann. Da dieser aber „dicht“ war, musste die Asche herhalten. Das erste Spiel war auch gleichzeitig die erste Trainingseinheit im Freien. Das war den Spielern aus Kollerbeck und Bredenborn in den ersten Minuten auch anzumerken. Kollerbeck ging durch ein schönes Solo von Julian Krüger 1-0 in Führung. Das Spiel der Jungs wurde immer besser. Die Bälle gingen durch die Reihen und sie setzten sich vor dem Tor von RoSo fest. Doch wie aus dem Nichts stand es plötzlich 1-1. Unbeeindruckt vom Gegentor spielten die Kicker ihr Ding weiter und der verdiente 2-1 Führungstreffer war die Folge. Wieder einmal Schiedsrichterentscheidungen zum Vorteil Sommersells ließ das Spiel emotionaler werden und es kam, wie es kommen musste: 2-2. Enttäuscht von dem Schiri ging das Team also nach 50 Minuten mit einem ungerechten 2-2 vom Platz.

Im zweiten Spiel auf dem Driburger Kunstrasenplatz war das Team aus Kollerbeck wohl nur der Außenseiter. Bei schlechten Wetterverhältnissen wurde am Freitag um Punkte gekämpft. Wurde vor dem Spiel schon von einer zweistelligen Klatsche gesprochen, kam alles anders als gedacht. Die Taktik der Kollerbecker, Driburg nicht zum Spiel kommen zu lassen und selber zu kontern, ging auf. Kollerbeck machte von Anfang an dicht und konterte die Driburger ein ums andere Mal aus. Doch der schnelle Kunstrasen und der Wind vereitelten so manche Torchance. Abstimmungsfehler in der Abwehr führten dennoch zum 1-0 für den TuS. Ein Eigentor nach einer Ecke führte zum 2-0. Doch auch hier wieder einmal unbeeindruckt zogen die Jungs ihr Spiel auf und der Anschlusstreffer zum 2-1 durch Julian Krüger gab Motivationsschub. Kurz vor Schluss wurde dann alles nach vorne geworfen und nur noch nach vorne geackert um den verdienten Ausgleich zu erzielen. Doch belohnt wurde dieses nicht. Driburg schoss das 3-1. Die E1 sollte sich dadurch aber nicht beirren lassen. Beim haushohen Favoriten Bad Driburg wäre ein Unentschieden gerecht gewesen.

Bei der E2 wurde das erste Spiel in Ottbergen abgesagt. Im zweiten Spiel - ebenfalls auf Kollerbecker Asche - war die Reserve der Steinheimer Kicker zu Gast. Hier zeigten wieder einmal die Mädels, dass auch sie guten Fußball spielen können. Steinheim wurde von Anfang an unter Druck gesetzt und so hieß es auch schon nach kurzem Spiel 1-0 für die Grün-Weißen. Spielzug um Spielzug wurde Kollerbeck immer besser und so folgte Tor an Tor und der Halbzeitstand von 9-0 war da wohl eindeutig. In der zweiten Halbzeit drehte Steinheim dann noch einmal auf. Wohl durch das letzte Tor in der ersten Halbzeit durch Hanna Knipping, die den Torwart tunnelte, waren die Steinheimer wach geworden. Am Ende hieß es 10-4 für die Jungs und Mädels aus Kollerbeck. Beeindruckend aber auch der Kampfgeist der andern grünen, die nie Aufgegeben haben. Respekt!

Alles in allem ein zufrieden stellender Beginn für die E Jugend. Macht weiter so.