SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

April

Mai

22.05.2005

Bundesliga-Alltag nach Championsleague

SVK schlägt SV Herste 5:0

(luw) Auch im Spiel eins nach der ersten Niederlage der Saison gegen Erkeln im Kreispokal kommt der SVK-Dampfer nicht ab vom rechten Weg. Zwar nicht glorreich aber trotzdem vollkommen verdient fertigten die Akteure um Spielertrainer Jörg Hundertmark den Gegner mit 5:0 ab. Torschützen für den SVK waren Stefan Bielefeld, André Struck(2), Jens Rheker und Michael Meyer.

„Wisst Ihr, was für mich eine starke Mannschaft ist?“, fragte Jörg Hundertmark vor dem Spiel seine Jungs, natürlich nicht ohne die Antwort schuldig zu bleiben: „Eine starke Mannschaft ist für mich eine Mannschaft, die sich nach dem Championsleaguespiel gegen Erkeln auch im Bundesligaalltag gegen den SV Herste motivieren kann.“ Und tatsächlich sollte diese Motivation zum Knackpunkt in einem Spiel werden, in dem zumindest von der Tabellenkonstellation her alles klar sein sollte. Doch die Kollerbecker präsentierten sich von Beginn an zu pomadig und zu uninspiriert. Immer wieder durch die Mitte. Das war das Rezept, mit dem man gegen diese tief stehende Herster Hintermannschaft um ihren Spielertrainer Frank Stockmeier zu Werke ging. Der falsche Weg, wie wohl jedem klar sein sollte. Und so gelang in der ersten Halbzeit auch nur ein Tor für den SVK. Dafür aber ein wunderschönes. Denn bezeichnenderweise nach Vorarbeit von Jens Rheker über Außen war es Stefan Bielefeld (13.), der den Ball aus 8 Metern in den Winkel des gegnerischen Gehäuses hämmern und somit sein erstes Tor in dieser Saison erzielen konnte. Trotzdem war Jörg Hundertmark in der Kabine natürlich angesäuert. „Leute, noch vier Tore sind in diesem Spiel Pflicht!“.
Und genau diese vier Tore sollten in Halbzeit Nummer zwei noch fallen. Und zwar mit Recht, da der SVK jetzt auch den nötigen Elan und Druck entwickelte. Den Anfang im Torreigen machte mal wieder André Struck per Foulelfmeter (61.), nachdem Carsten Rheker im Strafraum gehalten worden war. Für das 3:0 zeigte sich Jens Rheker auf Vorarbeit durch Michael Meyer verantwortlich (73.). In der 80. Spielminute dann das 4:0 erneut durch André Struck, der per Flugkopfball einen schön getretenen Freistoß von Jens Rheker verwerten konnte. Den Schlusspunkt zum 5:0 setzte Michael Meyer mit einem noch leicht abgefälschten Freistoß von halb links in der 86. Spielminute.
Am Ende bleibt also ein aufgrund der zweiten Halbzeit auch in dieser Höhe verdienter Sieg über den SV Herste, der es in dieser Form schwer haben wird, die Liga zu halten.