SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

April

Mai

11.10.2010

Schützenfest und doch nicht ganz zufrieden

SVK Damen gewinnen 7:1 gegen TSV Belle

(mm) Christin Stiewe) An einem herrlichen Herbstsonntag reiste die Kollerbecker Damenmannschaft zum Tabellenletzten nach Belle. Leider jedoch ohne die komplette Abwehr: Chrissi im Urlaub, Linda im Prüfungsstress, Marlen nun dauerhaft im Studium in Bremerhaven, Jenni verhindert und Iris krank!
Also musste Trainer Jochen Mönks wieder einmal eine neue Anfangself zusammenbasteln: Für ihn nichts Neues, denn der SVK hat in den vergangenen neun Spielen noch NIE mit der gleichen Elf angefangen und bislang spielten schon 21 Spielerinnen im grünen Trikot! Aber nun gut, so ist das eben in diesem Jahr, also machen wir das Beste draus. Marina Neumann ersetze Iris als Libero, Anna und Jenniver gaben ihr Debüt als Verteidiger. Nach vorne blieb die Aufstellung mit bekannten Gesichtern bestehen.

Wie erwartet startete Belle sehr defensiv, um nicht zu sagen 21 Damen in der Hälfte von Belle!!! Mangelhafte Manndeckung der Beller Spielerinnen ergaben dann auch ziemlich zügig viele Chancen für den SV Kollerbeck. Franziska schoss den SVK bereits in der 7. Spielminute in Führung. Tore von Sabine, Caro und Bine folgten. Mit 4:0 ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich ein ähnliches Bild wie schon in der 1. Halbzeit: 21 Spielerinnen in einer Hälfte! So erhöhte schließlich Bine in der 62. Spielminute zum 5:0, bevor die Beller durch einen überflüssigen Ballverlust im Kollerbecker Mittelfeld zum einzigen Konter des Spiels ansetzten. Großer Jubel der Gastgeber über das zweite Tor der ganzen Saison, bewirkte ein „Wachwerden“ der Kollerbeckerinnen und so folgten noch ein Eigentor der Beller und ein Tor von Franzi zum 7:1 Endstand.

Fazit: Deutliche Überlegenheit der Kollerbeckerinnen mit jedoch mangelhafter Chancenauswertung gestreng dem Motto: zwei Torschüsse gleich ein Tor! Ein Sieg der also sicherlich höher hätte ausfallen müssen, Trainer Jochen zeigte sich jedoch mit der Leistung seiner Manschaft zufrieden und kann optimistisch auf das nächste Heimspiel gegen Lemgo/ West blicken.
 
Der SV Kollerbeck spielte in der Aufstellung: Ebru Özdemir, Janina Seelig, Marina Neumann, Jenniver Engelmann, Carina Schilling, Christin Stiewe, Carolin Stecker (47. Sophie Eggerstedt), Franziska Klocke, Sabine Schulze, Anna Wiechers und Melanie Mönks

Entspannte Halbzeitpause