SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

Juli

August

24.02.2011

Remis gegen Brakel

Damen lassen sich nach zweimaliger Führung von Brakel wieder einholen, das Spiel endete 2:2

(mm) Bei eiskaltem Ostwind und gefühlten -5 Grad wurde letzten Sonntag auf Kunstrasen das erste Meisterschaftsspiel der SVK Damen in diesem Jahr vom Unparteiischen Herrn Ludwig um 13:00 Uhr in Brakel angepfiffen. Um genau 13:02 Uhr konnten die SVK Damen das erste Tor verbuchen. Die vom Trainer immer wieder geforderte Strategie geht auf. Carolin bekommt den Ball tief in der eigenen Hälfte, während sie den  Ball sauber zu Sabine an die rechten Außenlinie schießt, rückt Franzi derweil in den Strafraum und verwertet die Hereingabe von Sabine zum 1:0. Brakel geschockt vom sehr frühen Gegentor und die SVK Damen vom eigenen Können überrascht, dem Tabellendritten so ein Ei ins Ne(s)tz zu legen.
Nun liefen alle auf dem Platz, die SVK Damen um warm zu werden, die Brakler um den Ausgleich zu erzielen. Gute 40 Spielminuten ging es hin und her, beide Mannschaften hatten einige gute Möglichkeiten, und die Damen vom SVK hätten Tore schießen können, wenn nicht die alte Marotte, der Torhüterin direkt in die Arme zu schießen, Einzug erhalten hätte.
Und auch Brakel schoss unsere Torhüterin einen Ball in die Arme, Pech für den SVK war nur, dass dieser durch den starken Drall über Ebrus Unterarm ins Tor ging - 1:1.

Nach der Halbzeitpause versuchten sich beide Teams weiterhin warm zu spielen. Für die SVK Damen war das Spiel jetzt leichter zu gestalten, da sie in der zweiten Spielhälfte mit dem Wind im Rücken spielten. Das sollte sich insofern so weit auswirken, dass Melanie nach einem missglückten Brakeler Angriff das Leder direkt auf Sabines Fuß weit in die gegnerische Hälfte schießen konnte, diese stand dann ungehindert vor Brakels Torfrau und musste nur noch einlochen, was sie dann auch erfolgreich tat - 2:1.
In der 80 Minute hätte sogar Abwehrspielerin Chrissi fast ein Tor geschossen, nachdem sie wie gestochen das Leder über die Mittellinie brachte und mit Picke abzog, reichte es leider jedoch nur zum Lattentreffer. In der 85. Spielminute konnte die Nr.13 von Brakel nicht mehr gestoppt werden, nach schöner Hereingabe in den Sechzehner konnte Ebru den Ball noch wegfausten, der Abpraller direkt auf die Brakler Mittelstürmerin war jedoch nicht mehr  zu halten. 2:2 Endstand.

Das nächste Derby bestreiten unsere Damen am kommenden Mittwoch auf heimischen Platz gegen den SV 21 Bökendorf. Anstoß 19:30 Uhr.

Der SV Kollerbeck spielte in der Aufstellung:
Ebru Özdemir, Jenniver Engelmann (Katharina Brisgies), Christin Stiewe, Carolin Stecker , Franziska Klocke (65.Janina Seelig), Sabine Schulze (80. Sophie Eggerstedt),  Anna Wiechers, Melanie Mönks, Christina Behrend, Marlen Niemeier, Linda Reinhard