SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

Juli

August

12.09.2011

SVK trauert um Herbert Beckmann

Der Ehren-Jugendobmann verstarb im Alter von 78 Jahren

(von Bernward Brisgies) Am Freitag, dem 2. September verstarb im Alter von 78 Jahren, nach kurzer schwerer Krankheit, der ehemalige Jugendobmann des SV Kollerbeck Herbert Beckmann.

Der aus Papenhöfen stammende Herbert Beckmann prägte über 3 Jahrzehnte die Geschicke der Jugendabteilung des SVK. Auf der Generalversammlung 1966 wird der damals 33-jährige Beckmann zum neuen Jugendobmann gewählt. Was damals keiner ahnen kann: "Herbert" wird in den kommenden 24 Jahren (bis 1990) in der Jugendarbeit neue Maßstäbe setzen. Seine geleistete Arbeit und seine zahlreichen Erfolge sind auch heute noch für jeden Jugendbetreuer ein Gradmesser der eigenen Tätigkeit. Herbert Beckmann wurde zu einem Markenzeichen für Kollerbecker Jugendarbeit, die nicht allein auf dem Fußballfeld stattfand. Unter seiner Regie unternahm die Jugend zahlreiche Fahrten in den Sommerferien. Diese Fahrten, die in einer Zeit organisiert wurden, in der Urlaub bei der älteren Generation im ländlichen Raum noch zu einem Fremdwort gehörte, waren oftmals die einzige Möglichkeit für die Kollerbecker Jugend, relativ preiswert "die Welt zu erkunden". Herbert Beckmann gebührt der Verdienst, mit viel zeit- und arbeitsintensivem Engagement trotz beruflicher Selbständigkeit und auch Verzicht auf Familie, dies realisiert zu haben. Seine sprichwörtliche Ruhe und sein Improvisationstalent, auch in schwierigen Situationen mit Problemen fertig zu werden, haben ihn dabei immer ausgezeichnet. Das "Kennzeichen“ von Herbert war lange Jahre seine Zigarre, die selten einmal ausging. Bei allen Aktivitäten und Veranstaltungen standen ihm stets seine Frau Margot sowie seine Kinder Peter, Karin und Elke helfend zur Hand. Wir empfinden große Trauer und sind mit unseren Gedanken bei "Herbert" und seiner Familie. Der SV Grün-Weiß Kollerbeck ist Herbert Beckmann und seiner Familie zu großem Dank verpflichtet. Wir werden Herbert Beckmann stets ein ehrendes Andenken bewahren.