SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

April

Mai

16.11.2011

Ersatzgeschwächt nur 0:0 in Pivitsheide

(mm) Mit nur elf Spielerinnen fuhr man zum letzten Spiel der Qualifikationsrunde nach Pivitsheide. Ohne die gesperrten Spielerinnen Caro und Jojo, sowie die erkrankten bzw. verletzten Spielerinnen Karina, Maria und Franzi hatte der SVK nur noch neun einsatzbereite Akteurinnen. Zum Glück konnten Karina Eikermann und Jenny Durgeloh reaktiviert werden. Somit konnten die SVK-Damen wenigstens zu Elft auflaufen.
Das Spiel begann mit 15 minütiger Verspätung, da der Schiedsrichter zu spät zum Anpfiff kam. Zu Beginn der Partie begannen die Kollerbeckerinnen gleich das Tor des Gegners zu belagern ohne jedoch zu klaren Chancen zu kommen. Dies änderte sich ab der 15. Minute als Karina  ihre Gegenspielerin überlief und auf Sabine flankte. Sabine konnte leider nur die gegnerische Torhüterin anschießen. Bis zur Pause verzeichneten die Kollerbecker Damen noch drei Großchancen, die wieder einmal alle vergeben wurden. Bezeichnend für die Überlegenheit war die Torhüterin Ina, die ihren ersten Ballkontakt erst in der 35. Spielminute hatte. In der Halbzeitpause wurde noch einmal zu mehr Konzentration im Abschluss angemahnt.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: Kollerbeck versuchte weiter, jedoch ohne Erfolg, ein Tor zu erzielen. In der 65. Minute schaffte es Sabine endlich den Ball über die Torlinie zu schießen. Der Jubel war groß, doch leider nur kurz, denn zum Entsetzen aller anwesenden Kollerbecker entschied der Schiedsrichter wegen Behinderung der Torhüterin auf Freistoß für Pivitsheide. Heftige Kollerbecker Proteste konnten an der Meinung des Unparteiischen nichts ändern. Dafür kassierten drei der SVK- Spielerinnen auch noch eine gelbe Karte. Nach dieser Diskussionsrunde war die Konzentration erst einmal dahin. Zudem wurde die Spielweise des Gegners immer härter und unterbanden so alle Angriffsbemühungen. In den letzten 10 Minuten konnten die SVK-Damen zwar noch zwei gute Chancen heraus spielen, diese wurden aber leider auch vergeben. So endete das Spiel 0:0. Wieder einmal konnte ein Spiel, in der man die klar bessere Mannschaft war, nicht gewonnen werden.

Der SVK spielte in folgender Aufstellung: Ina Reuter, Katharina Brisgies, Anja Multhaup, Anna Wiechers, Melanie Mönks, Franziska Markus, Sabine Schulze, Iris Rua Blanco, Sofie Eggerstedt, Karina Eikermann und Jennifer Durgeloh