SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

Februar

März

April

22.01.2012

Kollerbeck macht es ganz spannend

Kreismeisterschaft der Ü50 Altherren wird in letzter Sekunde entschieden

(Steinheim. VON WOLFGANG TILLY) Mit dem 2:1-Siegtreffer direkt vor der Schlusssirene sicherten sich die Fußballoldies aus Kollerbeck die erstmal ausgetragene Ü50-Hallenkreismeisterschaft. Der SVK gewann die entscheidende Partie gegen die Spvg. Brakel und nahm den von der Sparkasse Höxter gestifteten Wanderpokal für ein Jahr mit nach Hause.

Insgesamt hatten sich sieben Teams für das Turnier in der Steinheimer Sporthalle am Gymnasium gemeldet. Da Ottbergen-Bruchhausen am Tag zuvor einen Rückzieher machte, entschlossen sich die Steinheimer Organisatoren um Ferdi Thiele nicht in zwei sondern in einer Gruppe Jeder gegen Jeden spielen zu lassen.
Dass die über fünfzig Jahre alten Sportler das Fußballspielen noch nicht verlernt haben, bewiesen die sechs teilnehmenden Teams aus Kollerbeck, Steinheim, Brakel, Höxter, Bad Driburg und Lüchtringen eindeutig auf dem Steinheimer Hallenparkett.
 
Spannende zehnminütige Paarungen mit vielen individuellen Kabinettstücken begeisterten die leider nur wenigen aber leidenschaftlich mit fiebernden Zuschauern auf den Rängen. Am Ende hatten die mit Unterstützung aus ihrem lippischen Nachbarort Niese spielenden Kollerbecker ganz knapp die Nase vorne. Vor ihrem letzten Gruppenspiel lagen sie in der Tabelle Punkt- und Torgleich mit der Spielvereinigung aus Brakel auf Platz zwei hinter den bis dahin führenden Gastgebern aus Steinheim.
 
Die routinierten Brakeler um "Micky" Wollitz gingen standesgemäß durch Paul Wiedemeyer in Führung. Kollerbeck gab aber nicht auf und egalisierte das Ergebnis durch Meinolf Köhne. Dann der Schock für Brakel. Eine Sekunde vor der Schlusssirene zog Kollerbecks Alfons Reinhard ab und markierte den Turniersieg mit seinem alles entscheidenden Treffer zum 2:1-Endstand. Dadurch wurde Steinheim-Rolfzen Zweiter vor Brakel und dem SV Höxter. Bad Driburg und Lüchtringen belegten abgeschlagen die beiden letzten Plätze.
 
Stefan Wiedemeier von der Steinheimer Sparkasse und der stellvertretende Kreisvorsitzende Josef Püschel übergaben den großen Wanderpokal an die glücklichen Kollerbecker und ihren Ehefrauen.