SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

Juli

August

16.07.2012

Im letzten Saisonspiel verlieren Damen 1:6 gegen den TSV Sabbenhausen

Kollerbeck trat mit nur neun Spielerinnen an

(mm)
Da liest man auf Sabbenhausens HP von deren 6:1 Sieg gegen die SVK-Damen und wundert sich, dass nirgendwo erwähnt wurde, dass Kollerbeck in Unterzahl angereist war. Ist es dem TSV Sabbenhausen womöglich gar nicht aufgefallen, dass Kollerbeck nur mit neun Spielerinnen auf dem Platz stand?
Krankheitsbedingte Ausfälle sowie Klassen- und Urlaubsfahrten waren der Grund, dass die Damen vom SV Kollerbeck erstmals seit ihrem Bestehen nur mit neun Spielerinnen antreten mussten. Die SVK-Spielerinnen, die den Weg jedoch nach Sabbenhausen fanden, wollten die drei Punkte nicht kampflos hergeben. "Handspiel!“, hieß es schon in der fünften Spielminute, nachdem eine Sabbenhausener Abwehrspielerin Sabines Schuss mit dem Arm gestoppt hatte und der Schiedsrichter sogleich auf den Elfmeterpunkt zeigte. Sofort wurde diskutiert, wer schießt, und da Abwehrspielerin Sophie durch ihre Trefferquote im Training auffiel, musste sie ran und versenkte das Leder zum 1:0 für den SVK. Glückwunsch zum ersten Saisontor.
Mit zunehmender Spieldauer griff die Unterzahl jedoch sichtlich die Kraft- und Ausdauerreserven der SVK-Damen an. Dennoch machten die Kollerbeckerinnen nicht den Eindruck, sich einfach in ihr Schicksal zu ergeben. Nachdem Sabbenhausen jedoch die „freien Räume“ entdeckt hatten, stand es zur Halbzeitpause dann 4:1 für Sabbenhausen. In der Kabine wurde von allen entschieden, dass die Mannschaft auch in der zweiten Halbzeit aufs Feld gehen wird. Ziel war es, dass das Ergebnis einstellig bleiben sollte. Obwohl Sabbenhausen ein spielerisch überlegener Gegner war, hielten die SVK-Damen zu neunt dagegen, und Sabine tauchte noch dreimal gefährlich vorm gegnerischen Tor auf. Hier scheiterte sie aber leider am Pfosten. An dieser Stelle ein Dankeschön für den couragierten Auftritt.

Der SVK spielte in folgender Aufstellung: Ina Reuter, Melanie Mönks, Anna Wiechers, Sophie Eggerstedt, Katharina Brisgies, Franziska Markus, Carolin Stecker, Johanna Neitmann, Sabine Schulze; Schiedsrichter: Murat Sezgin (Blomberg)