SV Kollerbeck

Service

Suche



Termine

2018

Juli

August

09.09.2012

Gelungener Saisonauftakt der SVK Damen

SV Grün Weiß Kollerbeck – TuS Asemissen 5:0

(mm) Der erste Saisonauftritt der Kollerbecker Damenmannschaft beim Meisterschaftsspiel im heimischen Rehbergstadion ist geglückt. In der Vorbereitung wurden auf einigen Positionen Umstellungen vorgenommen. So wurde Carolin als Libera aufgeboten. Carolins Position sollte Neuzugang Marie Brisgies auf rechts offensiv übernehmen. Und Neuzugang Alina Hachmeier spielte jetzt mit Maria Multhaup und Melanie Mönks im Mittelfeld. Louisa Walter, die jede Position in der Abwehr spielen kann, wurde aus der Jugend hoch gemeldet.
Da leider nur zwei Testspiele in der Vorbereitung absolviert werden konnten (Peckelsheim - SVK 4:6 und Blomberg - SVK 0:10), konnte man nur bedingt von einer guten Vorbereitung sprechen. Also wartete im ersten Saisonspiel mit dem TuS Asemissen eine spannende Herausforderung auf die Damen, da der SVK in der vorangegangenen Saison gegen diese Mannschaft 2:0 verloren hatte. Nach der langen Sommerpause waren alle gespannt darauf, sich wieder im Wettbewerb messen zu können.
In den ersten Spielminuten herrschte auf Grund der Umstellungen und der wenigen Testspiele erstmal totales Durcheinander, und man hätte sich über einen frühen Rückstand nicht beschweren dürfen. Langsam wurde man aber sicherer und versuchte erste Angriffe über außen zu starten. In der 20. Spielminute erzielte Marie nach Zuspiel von Melanie über rechts außen ihr erstes Pflichtspieltor für die Damenmannschaft. Nach der Führung wurde man sicherer und erspielte sich weitere Chancen. Zwölf Spielminuten nach der Führung traf auch Alina: Nach einem Eckstoß köpfte sie den Ball unhaltbar für die Torhüterin in die Maschen. Weitere drei Minuten später verwertete Sabine eine schöne Vorarbeit von Karina zum 3:0. Kollerbeck zeigte nun relativ klar, wo der Hase lang läuft, so dass Asemissen kaum Akzente setzen konnte. Angriffsbemühungen seitens Asemissens wurden schnell und konsequent unterbunden und die Bälle, die sich dennoch im SVK-Sechzehner verirrten, parierte Ina.

So war Trainer Jochen Mönks in der Kabine auch einigermaßen entspannt: „Leute, spielt weiter als Mannschaft und lasst Asemissen nicht ins Spiel kommen.“ Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Asemissen versuchte mit aller Macht den Anschlusstreffer zu erzielen, und die SVK-Damen verlegten sich aufs Kontern. Einer dieser Konter führte in der 60. Minute zum 4:0 durch Alinas zweiten Treffer. Das war die Vorentscheidung. In der letzten halben Stunde verwalteten die Kollerbecker Damen den Vorsprung, wobei die Defensive immer sicher stand und bis auf einen zweifelhaften Elfmeter keine nennenswerte Chancen zuließ. In der 80. Minute konnte Carolin noch einen Elfmeter sicher verwandeln. Bemerkenswert, da dies erst das vierte Elfmetertor in sechs Jahren (bei 12! Versuchen) war.

Fazit:
Die SVK-Damen standen von Beginn an am Gaspedal und sprühten vor Spielfreude und waren von Asemissen nicht unter Kontrolle zu bringen. Die neu formierte Abwehr stand nach anfänglichen Unsicherheiten sicher. Es bleibt zu hoffen, dass dieser Auftakt der Beginn einer erfolgreichen Saison wird und man am Ende eine bessere Platzierung erreichen wird als im letzten Jahr.

Sonntag treffen die SVK-Damen im Auswärtsspiel auf Bezirksligaabsteiger Würgassen. Wenn alle an einem Strang ziehen, wird ein starkes erfolgreiches Team auf dem Rasen anzutreffen sein. Anstoß 11:00 Uhr.

Aufstellungen: Ina Reuter, Melanie Mönks, Karina Niemann, Anja Multhaup, Sophie Eggerstedt, Katharina Brisgies, Maria Multhaup, Carolin Stecker, Sabine Schulze, Franziska Markus, Franziska Klocke, LouisaWalter, Marie Brisgies, Alina Hachmeier