Fußball

Service

Suche



Termine

2018

Juli

August

02.11.2014

Kollerbeck setzt Aufwärtstrend fort

SVK - VFR Borgentreich II 7:0

(luw) (luw) Im Heimspiel gegen die Reservemannschaft des VFR Borgentreich kann der SVK seine positive Serie fortführen. Auch in der Höhe verdient wurde der Gegner aus dem Südkreis auf die lange Heimreise geschickt. Dabei dauerte es eine ganze Zeit, bis das Schützenfest begann. Erst mit seinem ersten Treffer von insgesamt zweien an diesem Tag brach Sven Abitz in der 32. Spielminute den Bann. Die weiteren Tore erzielten Pascal Ewers (2),Rapael Föst, Markus Esche und Michael Meyer. 

Gegenüber der Startaufstellung in Vinsebeck hatte Raphael Maaßen gleich mehrmals tauschen müssen. Insbesondere musste Jens Schölzel im Tor ersetzt werden, der wegen seiner roten Karte gegen Vinseneck für ein Spiel gesperrt worden war. Für ihn stellte der Trainer seinen Neffen Patrick Moshage ins Tor, der seit einiger Zeit nicht mehr aktiv gewesen war, ehe er zum Anfang der Saison zum SV Kollerbeck stieß. Der Schwalenberger hatte am heutigen Nachmittag zwar nicht allzu viel zu tun. Wenn er jedoch gebraucht wurde, war er auf dem Posten und kann sich demzufolge zu Recht über sein gelungenes Debut freuen. Und das gleich „zu Null“.
 
Ansonsten ersetzte Sven Abitz den kurzfristig an einem Magen-Darm-Infekt erkrankten Lukas Meyer. Er war es dann auch, der in der 32. Spielminute das wichtige 1:0 erzielte. Zwar war der SVK auch in der Zeit zuvor spielbestimmend gewesen und hatte den Tabellenvorletzten das eine oder andere Mal hinten eingeschnürt. Bis auf einen Alutreffer durch Michael Meyer in der fünften Spielminute und jeweils einer Chance für Sven Abitz (22.) und Pascal Ewers per Kopf (25.) war aber nicht allzu viel heraus gesprungen in Sachen Torchancen.
 
Nach dem 1:0 dauerte es dann jedoch nicht mehr lange bis zum 2:0. Denn nur sieben Minuten später nutzte Pascal Ewers eine eklatante Kommunikationspanne zwischen dem Gästekeeper und einem seiner Verteidiger schamlos und ohne jede Anstrengung zu seinem Treffer. In die Halbzeitpause ging es dann sogar noch mit einer nochmals komfortableren Führung. Torschütze war einmal mehr Sven Abitz. Dieses Mal hatte Pascal Ewers die Vorarbeit geleistet und seinen Sturmpartner mustergültig bedient.
 
Es ging also mit einem beruhigenden 3:0 in die Pause und auch wieder heraus. Allzu lange Bestand sollte dieses Ergebnis dann jedoch nicht mehr haben. Waren die Gäste vielleicht noch mit einem Funken Hoffnung in Sachen Punktgewinn aus der Kabine gekommen, so war dieser definitiv nach weiteren sieben Minuten erloschen. Dafür sorgten sowohl Raphael Föst (50.) als auch Pascal Ewers (52.) mit ihren Toren zum 4:0 und 5:0.
 
Im Anschluss ließ es der SVK um einiges langsamer angehen, konnte jedoch auch in dieser Phase des Spiels gute bis sehr gute Chancen verzeichnen. Insbesondere Markus Esche hatte gleich mehrere Großchancen auf dem Schlappen, die er jedoch reihenweise vergab. Als sich dann die Zuschauer schon fast mit dem Endergebnis von 5:0 angefreundet hatten, da klappte es dann aber doch noch beim Bergheimer (88.). Michael Meyer schraubte dann das Endergebnis noch einmal auf 7:0 hoch (90.). 
 
Der SVK spielte mit: Patrick Moshage, Marc Neumann, Tim Ewers, Alexander Rheker, Marvin Köhne; Michael Meyer, Raphael Föst, Markus Esche, Pascal Wieneke (85. Nils Krüger), Pascal Ewers, Sven Abitz, Simon Reinhard (74. Jan Happe)
Kam glücklicherweise doch noch zu seinem Tor: Sturmtank Markus Esche