Fußball

Service

Suche



Termine

2018

April

Mai

30.08.2009

Wiedergutmachung durch Derbysieg

SVK bezwingt Bredenborn mit 2:1

(luw) Besser kann man absolut unnötige Niederlagen nicht wieder gut machen als durch Derbysiege in Bredenborn. Und dies gelang unseren Jungs am heutigen Wahlsonntag durch Tore von Pascal Ewers und Torben Rheker.

Der SVK startete gut in die Partie und kam gleich zu Beginn zu Tormöglichkeiten. Einen ersten Warnschuss gab Benni Dobrott in der 4. Minute ab. Dann trifft Stefan Klocke zwar ins Tor. Schiedsrichter Willi Meyer hatte jedoch zuvor auf Ball im Seitenaus entschieden (6.). Das Tor von Pascal Ewers in der 14. Spielminute war dann aber komplett regulär, nachdem Michael Meyer ihn schön steil geschickt hatte.

Auch nach dem Tor arbeitete der SVK weiterhin hoch konzentriert, war jetzt aber etwas seltener zwingend. Allerdings ließen unsere Jungs zunächst auch keine echten Torchancen der Germanen zu. In der 40. Spielminute muss es aber eigentlich 1:1 stehen. Zwar hatte Jens Schölzel schön gegen Patrick Brautlecht retten können. Der Nachschuss muss aber sitzen. Er tut es jedoch nicht und es ging mit einem 1:0 in die Pause.

Offenbar hatte Jörg Hundertmark in der Pause die richtigen Ansatzpunkte getroffen, denn es dauerte nach dem Seitenwechsel nur zwei Minuten, ehe es 2:0 aus Kollerbecker Sicht hieß.

Vorausgegangen war tolles Pressing unter anderem vom Neuzugang Benni Dobrott, der seinen Gegenspieler zum Fehlpass zwingt. Michael Meyer bekommt also den Ball und spielt wie beim 1:0 wieder direkt steil. Dieses Mal heißt Abnehmer und Torschütze Torben Rheker. Läuft doch!

Im Anschluss übernahm die Germania mehr die Initiative. Doch auch der SVK bekam Konterchancen, die er jedoch nicht konsequent ausspielte. So wurde die Partie zusehends hektischer. Zu allem Überfluss sah Manndecker Jan Durgeloh, der bis dato eine sehr anständige Leistung erbracht hatte, in der 80. Spielminute die gelb-rote Karte. Kein Mensch weiß, was passiert wäre, hätte der SVK nun kurzfristig den Anschlusstreffer bekommen. Erinnerungen an das Hembsen-Spiel wurden wach.

So aber kam der Treffer für den Gastgeber einfach zu spät, um noch mehr Hektik aufkommen zu lassen (90.). Mikael Grunwaldt war ein wenig zu ungestüm im eigenen Sechzehner zu Werke gegangen und hatte einen Elfmeter produziert. Das aber war nicht mehr schlimm. Denn kurz darauf pfiff der Schiedsrichter ab und der SV kann den ersten Derbysieg seit über einem Jahr verbuchen. Jetzt kann es doch nur aufwärts gehen.


Der SVK spielte in folgender Aufstellung: Jens Schölzel, Jens Rendorf, Marc Neumann (66. Matthias Loges), Jan Durgeloh, Torben Rheker, Michael Meyer, Pascal Ewers, Stefan Klocke (84. Alexander Rheker), Niklas Rheker, Benni Dobrott (70. Lukas Meyer), Mikael Grunwaldt
Erstklassige Pausenunterhaltung: Fahne folgt Ball auf Baum ;-)