Erster Leichtathletik-Wettkampf des TuS Ovenhausen für die Jüngsten

Premiere im Grubestadion: Der gastgebende TuS Ovenhausen veranstaltete erstmals einen kreisoffenen Leichtathletik-Wettkampf für die jüngsten Aktiven. Dabei maßen sich die Jungen und Mädchen im Alter von vier bis elf Jahren mit Mannschaften aus Kollerbeck und Brakel. Als Disziplinen standen Hindernislauf, 40-Meter-Sprint, Schlagballwurf und Weitsprung auf dem Programm. »Bei hohen Temperaturen gab es heiße Kämpfe um die besten Leistungen«, berichtet TuS-Vorsitzender Stefan Risse. In der Altersklasse U8 errang der TuS den Gesamtsieg vor der DJK Adler Brakel. In der U10 wurde das Team des Gastgebers Zweiter hinter dem SV Kollerbeck und in der U12 gingen Gold und Silber an den TuS, da hier keine weitere Mannschaft antrat. »Insgesamt waren neun Teams am Start. Bei dem tollen Wetter hatten alle Kinder ihren Spaß«, führt Risse aus. »Die angebotenen Disziplinen enthalten Grundlagen für die spätere spezifische Ausrichtung auf Teilsportarten der Leichtathletik«, ergänzt der 53-Jährige und weist darauf hin, dass es ein Ziel des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) und des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen sei, Kindern möglichst früh einen Einstieg in einen systematischen Leichtathletikbetrieb zu ermöglichen. Der TuS Ovenhausen macht dabei mit und bot die vom DLV favorisierten Disziplinen der Altersklassen U8, U10 und U12 an. Unser Foto zeigt die Teilnehmer im Grubestadion. »Nächsten Jahr veranstalten wir den Wettkampf erneut«, kündigt Risse an




0 Ansichten
logo.png