Köhne und Raders Sieg der Doppel- Tennismeisterschaften

(Bericht: Friedel Raders)


Am Samstag wurde nach einem langen Doppel-KO-System das Endspiel im Herrendoppel ausgetragen. Nach einer Niederlage gegen das Doppel Josef Ewers/Jürgen Happe, war das Doppel Jürgen Mönks /Henrik Fuhrmann doch noch über die Doppel-KO Regel ins Endspiel gelangt. Hier warteten die Herren Heinrich Köhne /Josef Raders als Gegner ohne Niederlage im  Endspiel.

Es war von Anfang an ein Spiel zweier gleichstarker Doppel, was die Herzen der Zuschauer höher schlugen ließ. Die erfahreneren Tennisspieler Heinrich und Josef hatten dann doch den ersten Satz für sich entscheiden können. Er wurde mit 6:3 gewonnen. Im zweiten Satz sahen sie schon wie die sicheren  Sieger aus, aber Mönks/Fuhrmann drehten nochmal richtig auf. So musste der Tiebreak die Endscheidung bringen. Auch hier wurde noch ein "gepflegtes Tennis" gespielt. Aber auch hier behielten Köhne/Raders das bessere Ende für sich und siegten auch in Satz zwei mit 7:6(5).

Nach dem Endspiel war ein "Bad" im Tretbecken angesagt.

Bei der Siegerehrung war dann der anstrengende Turnierverlauf wieder vergessen.

Die Preise und der Sekt wurden vom "Tennisgremium" unter donnerndem Applaus übergebenen.

Das Bild zeigt: von Li.-re. Juergen Mönks, Friedel Raders,Henrik Fuhrmann,Karl Brakweh, Josef Raders und Heinrich Köhne.

37 Ansichten
logo.png