logo.png

Historie

Die Radsportabteilung im SV Kollerbeck wurde am 28. August 1994 gegründet. Erster Vorsitzender war von Beginn an bis zum Jahre 2005 Franz Meyer. Ab 2006 bis heute ist Konrad Krüger Leiter der Kollerbecker Radsportabteilung.

 

Initialzündung war das Jahr 1993, als Hans-Werner Otte, Franz Meyer und Konrad Krüger die Altherren-Fußballmannschaft per Rad zum Freundschaftstreffen nach Schönewalde in Brandenburg begleiteten. Im Jahr danach setzten sich sieben Radsportler zusammen, um sich als offizielle Abteilung dem Sportverein einzugliedern.

 

Dies war erforderlich, um im Jahr darauf als Mitglied im Bund Deutscher Radfahrer (BDR) das erste Einzelzeitfahren im Kreis Höxter veranstalten zu können. Leider musste dieses Aufsehen erregende Event nach zwei  Jahren eingestellt werden, weil der organisatorische Aufwand mit Straßensperren und alles was dazu gehört einfach zu groß war. Ab 1997 organisierte die Radsportabteilung dann jährlich ein Mountainbike Crossrennen rund um das Sportgelände am Kollerbecker Brink.

Die Radsportgruppe im Jahre 1995 mit Elmar Klocke, Friedrich Schnelle, Kunibert Meyer und Konrad Krüger (stehend v.l.); Franz Meyer, Franz Fuhrmann, Johannes Lensdorf und Johannes Multhaup (knieend v.l.).

 

Insgesamt 16 mal kamen zahlreiche Radsportler am Pfingstsamstag nach Kollerbeck, um die Gelegenheit wahrzunehmen, sich mit Sportlern aus ganz Ostwestfalen, Niedersachsen, Hessen und sogar aus dem Ruhrgebiet zu messen. Als auch hier der bürokratische Aufwand immer größer wurde, beendete man im Jahre 2015 diese schöne Veranstaltungsreihe.

 

Heute fahren etwa 15 Sportler aktiv vorrangig Rennrad unter dem Logo des SVK. Highlights sind neben den Jahrestouren, die die Kollerbecker nach Holland, Soest, Hannoversch-Münden, Brilon, Bremerhaven/Stade, Esterwegen/Papenburg, Marburg und den Edersee unternahmen, die seit 2011 regelmäßig durchgeführten Mallorca Touren. Mit bis zu 10 Teilnehmern fahren die Mitglieder der Kollerbecker Radsportgruppe im Frühjahr und Herbst auf die Balearen-Insel, um dort unter günstigen klimatischen Bedingungen noch mal ordentlich Kilometer zu sammeln.

 

Einzelne ganz motivierte Kollerbecker Radsportler wie Johannes Niemann und Josef Struck starten ab und an auch mal bei den Hamburg Cyclassics und dem Ötztal-Marathon. Anspruchsvolle Jedermann-Rennen, die nicht unbedingt zum Repertoire der Radsportgruppe gehören. Vorrangig möchte man in heimischer Natur mit Gleichgesinnten das schöne Wetter genießen und nach der Anstrengung auch mal in geselliger Runde über die „Heldentaten“ schwadronieren.

 

Wer Lust und Interesse hat, kann sich gern den vorrangig samstags ab 14 Uhr stattfindenden Touren anschließen. Eine vorherige Kontaktaufnahme, ob auch wirklich gefahren wird, ist zu empfehlen.